weather-image
Tagespflege feiert zehnjähriges Bestehen

Eine Geburtstagstorte für die Großfamilie

SALZHEMMENDORF. Ein ergänzendes Angebot zu den Kindertagesstätten bietet im Flecken Salzhemmendorf die Tagespflege „Großfamilie“. Vor zehn Jahren ins Leben gerufen, ist die Einrichtung längst aus den „Kinderschuhen“ und somit aus der Versuchsphase herausgewachsen.

veröffentlicht am 27.08.2018 um 12:54 Uhr
aktualisiert am 27.08.2018 um 19:00 Uhr

Mit einer kleinen Geburtstagsfeier wurde das zehnjährige Bestehen der Tagespflege „Großfamilie“ gefeiert. Bürgermeister Clemens Pommerening fand bei der Gelegenheit lobende Worte für die Einrichtung. Foto: sto
Stolte Christiane

Autor

Christiane Stolte Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Carmen Hempel, die als examinierte Kinderpflegerin und qualifizierte Tagesmutter 2008 mit zwei weiteren Tagesmüttern und einem Sozialpädagogen sowie mit Unterstützung des Familien- und Kinderservicebüros der Gemeinde Salzhemmendorf die Einrichtung ins Leben gerufen hatte, steht noch immer auf ihrem Posten als Leitern der Tagespflege. Der Unterschied zu damals: Sie managt die Einrichtung mittlerweile allein. Weitere Mitarbeiterinnen gibt es nicht. Die Unterstützung durch das Familien- und Kinderservicebüro besteht aber weiterhin. Ebenfalls der gute Draht zu den Kindertagesstätten und der Grundschule. Auch der Standort hat sich inzwischen geändert, denn die Tagespflege befindet sich nicht mehr in der Grundschule Salzhemmendorf, sondern in der Marktstraße 2 in einem Wohnhaus.

Betreut werden in der Einrichtung acht Kinder. „Damit ist die Kapazität ausgelastet“, betont Carmen Hempel. Weitere Kinder stehen auf der Warteliste. Zeitgleich dürfen aber nur fünf Kinder betreut werden. Das sei jedoch kein Problem, da manche Kinder in der Kita oder in der Schule seien oder manchmal auch nur stundenweise gebracht werden. „Die Großfamilie“ bietet Eltern eine flexible Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder im Alter von zwei Monaten bis 14 Jahren. Die äußerst flexiblen Öffnungszeiten sind besonders für Eltern, die beispielsweise im Schichtdienst arbeiten, eine große Entlastung. Noch vor der Kita oder dem Schulunterricht können sie ihre Kinder in die Großfamilie bringen.

Ab fünf Uhr morgens geht der „Betrieb“ bereits los, denn dann werden die ersten Kinder gebracht. Erst gegen 18 Uhr schließt die Einrichtung. Die Betreuung erfolgt in einer familienähnlichen Struktur. Frühstück, selbst zubereitetes Mittagessen, bei Bedarf Mittagsschlaf, Schularbeitenbegleitung und Spaziergänge sind fester Bestandteil des Konzepts.

Carmen Hempel, die die „Großfamilie“ aufgebaut hat, beim Spielen mit Elias (3). Foto: sto
  • Carmen Hempel, die die „Großfamilie“ aufgebaut hat, beim Spielen mit Elias (3). Foto: sto

Im Gegensatz zu den Anfangsjahren werden nun auch Krippenkinder in der Großfamilie betreut. „Die Nachfrage steigt“, teilt Carmen Hempel mit. Ihr jüngstes Betreuungskind sei derzeit sieben Monate alt. Auch in den Kitas steigt die Nachfrage nach Krippenplätzen spürbar. Der veränderte U-3-Bedarf soll im Flecken mit der „mobilen Raumlösung“, umgangssprachlich „Container-Lösung“ genannt, übergangsweise abgedeckt werden.

Das zehnjährige Bestehen der Tagespflege „Großfamilie“, die vor einiger Zeit für ihre vorbildliche Arbeit vom Land Niedersachsen ausgezeichnet worden war, wurde in kleiner Runde gebührend gefeiert. „Die Tagespflege ist eine nicht mehr wegzudenkende Einrichtung in Salzhemmendorf“, betonte Gemeindebürgermeister Clemens Pommerening während der Feierstunde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt