weather-image

Mosterei und Scheunencafé feiern am Wochenende Geburtstag

Ein Fest – nicht nur für Obstfreunde

veröffentlicht am 14.09.2016 um 17:04 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:28 Uhr

270_0900_13578_lkcs106_1509.jpg

Autor:

Christian Göke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

2001 startete die Mosterei als kleiner Garagenbetrieb in Ockensen. Olaf Seifert und seine Frau Constanze Wittig setzten einen schon lange gehegten Wunsch in die Tat um und boten in der kleinen Garage ihre Dienstleistung an. Seitdem wächst die Zahl der Apfel- und Obstlieferanten ständig. „Mittlerweile haben wir Tausende registrierte Mostkunden und mosten die verschiedensten Früchte“, erzählt Olaf Seifert. Am kommenden Wochenende, am 17. und 18. September, feiern die beiden Betreiber nun ein besonders Mostfest. Neben dem 15-jährigen Bestehen der Mosterei wird auch das zehnjährige Bestehen des Scheunencafés gefeiert, das sich in den letzten Jahren zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat.

Schritt für Schritt hatte das Ehepaar ihren Betrieb erweitert und wird diesen Werdegang beim Mostfest auch der Öffentlichkeit präsentieren. In einer Ausstellung wird für die Besucher zu sehen sein, wie sich das Anwesen entwickelt hat. Auch der neue Imagefilm der Mosterei wird dann präsentiert, mit dem die Inhaber ihren Betrieb noch einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen wollen. Als nächstes Projekt steht an, den Küchenbereich aufzuteilen. Die bisherige Küche soll zur alleinigen Backküche werden, wo die Torten für das Café gebacken werden. Der neue Küchenbereich wird dann ausschließlich für Veranstaltungen wie Hochzeiten und Familienfeiern genutzt, die mehr und mehr Anklang in Ockensen finden.

Für das Mostfest hat sich Constanze Wittig ein attraktives Programm einfallen lassen. Natürlich sind die Besucher auch eingeladen, im Mostereibetrieb beim Schaupressen zuzusehen und Saftsorten wie Apfel-Aronia zu probieren. Einige von Constanze Wittig ausgewählte, zum Programm passende Stände mit Pflanzen, Ölen, geräuchertem Fisch, Marmeladen, Honigprodukten, Naturfloristik und landwirtschaftlichen Erzeugnissen bilden einen kleinen Markt auf dem Mostfest. „Wir achten besonders darauf, dass unsere Besucher immer neue Stände entdecken können“, so Constanze Wittig. Der Nabu bietet Kinderaktionen an und auch die Hüpf-Strohburg wird bei den Kindern für Unterhaltung sorgen.

Am Samstag beginnt das Mostfest um 13 Uhr. Unter anderem wird die bekannte Band Tonefish aus Hameln auftreten.

Am Sonntag beginnt das Mostfest dann schon um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, den der Musikzug Wallensen musikalisch begleitet. Auch der Drachenfänger mit seinen Lenkdrachen ist dann dabei. Am Nachmittag sorgen die Crazy Skifflemen und die Jagdhornbläser des Hegerings für musikalische Unterhaltung. Der Hegering wird zudem im Garten der Mosterei mit seinem Infomobil vertreten sein. Anders als in den Vorjahren wird zum Mostfest im Innenhof eine Bühne stehen, damit die Bands noch besser zur Geltung kommen. Passend zum Geburtstag wartet das Ehepaar mit Besonderheiten auf. Geplant ist unter anderem eine Fotobox, wo jeder Besucher am Sonntag von 11 bis 18 Uhr ein kleines Andenken bekommen kann. Noch nicht ganz sicher ist der Besuch der Treckerfreunde aus Eime, die ihre restaurierten Technik-Schätze präsentieren sollen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt