weather-image
27°
Spielkreis Diedersen erhält Gütesiegel „Felix“ für weitere drei Jahre / Spielgeräte eingeweiht

Ein bunter Vogel zeichnet Kinder aus

Diedersen (sto). Luzie, Stina, Luisa, Lea und Joshua singen gern. Am liebsten im Spielkreis Diedersen gemeinsam mit den Betreuerinnen und den anderen Kindern, die wie sie drei bis sechs Jahre alt sind. 2006 hatte sich die Einrichtung für das „Felix-Zertifikat“ beworben und es als erste Gruppe im Sängerkreis auch erhalten. Das Gütesiegel des „Deutschen Chorverbands“ wurde dem Spielkreis nun für weitere drei Jahre verliehen.

veröffentlicht am 29.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 02:41 Uhr

270_008_4129893_lkcs108_30.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Alle drei Jahre findet eine Überprüfung, eine Art TÜV, statt, um festzustellen, ob die Voraussetzungen für den Felix noch vorliegen“, so Werner Luther, der Vorsitzende des Kreischorverbands Weserbergland. Die „TÜV-Abnahme“ hatte Chorleiter Jürgen Engelien vor einigen Wochen durchgeführt. „Es gab keinen Grund zur Beanstandung. Einer Zertifizierung für weitere drei Jahre stand nichts im Weg“, sagt der „Felix-Beauftragte“.

Im Rahmen eines Sommerfestes überreichte Luther nun das Zertifikat. Mit dem Spielkreis-Team freuten sich viele Gäste, unter ihnen auch der Felix-Beauftragte Engelien und Cornelia Valentin, die Vorsitzende des Chorbezirks Hameln-Pyrmont.

Der „Felix“ ist ein kleiner bunter Vogel, der auf einem Notenblatt sitzt und fröhlich trällert, um damit seine Freude am Singen auszudrücken. Seine Botschaft lautet „Mit und durch Musik geht alles besser. Einrichtungen, denen das Felix-Gütesiegel zuerkannt wurde, sind an einer Emaille-Plakette zu erkennen, die an ihrer Eingangstür hängt, wie im Spielkreis Diedersen.

Um den Felix zu erhalten, müssen folgende Hauptkriterien erfüllt werden: „Tägliches Singen, eine kindgerechte Stimmlage, eine vielfältige und altersgemäße Liedauswahl sowie die Integration von Liedern ausländischer Kinder“, so Werner Luther. Nebenkriterien seien die Aufführung der erlernten Lieder, die Einbeziehung rhythmischer Instrumente und ausländischer Lieder für Kinder der Einrichtung.

Übrigens: Im Rahmen des Sommerfestes erfolgte auch die Einweihung neuer Spielgeräte für den zum Spielkreis gehörenden Spielplatz, der auch öffentlich genutzt werden kann. „Dank Eltern und Sponsoren war uns die Erweiterung möglich“, betonte Betreuerin Inge Rieke.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare