weather-image
Bemühungen der Gemeindeverwaltung um Geh- und Radweg zur Logocos AG stocken

Eigentümer, bitte melden!

Oldendorf. Die Umsetzung eines Rad- und Gehweg zwischen Oldendorf und der Firma Logocos Naturkosmetik AG an der Kräuterwiese stockt. Der 100 Meter lange Weg steht seit Jahren auf der Wunschliste der Mitarbeiter, die sich dort auf der Straße bewegen müssen. Bei Dunkelheit und schlechtem Wetter kein Vergnügen.

veröffentlicht am 06.04.2016 um 13:55 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:48 Uhr

270_008_7855390_lkcs101_Radweg_Oldendorf_Wal_0704.jpg

Autor:

von Ulrich Kilian
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Doch die Bemühungen der Gemeindewaltungen stocken. „Wir müssen Land kaufen und erreichen den Grundstückseigentümer nicht“, berichtet Bauamtsleiter Wolfgang Kapa auf Anfrage.

Schon im Haushalt 2015 war für den Bau des Radweges Geld bereitgestellt worden, doch die Realisierung scheiterte noch in der Planungsphase. Bekanntlich wollte die Verwaltung ursprünglich einen Weg direkt entlang der Kreisstraße angelegt werden, doch das sei am Einspruch der Straßenmeisterei gescheitert, so Kapa. „Wir müssen ein Stück weg von der Straße und dafür brauchen wir etwa 300 Quadratmeter Ackerland. Wir haben den Eigentümer angeschrieben und auch andere Landwirte gebeten, einen Kontakt zu ihm zu vermittelt, doch er hat sich bislang noch nicht gemeldet“, bedauert der Bauamtsleiter.

Gut 1110 Euro müsste die Gemeinde als Kaufpreis auf den Tisch legen, geht es nach dem aktuellen Richtwert für Ackerland. Offen ist aber, ob der Eigentümer auch bereit ist, für diesen Preis zu verkaufen. Die Logocos-Mitarbeiter, die dort täglich zu Fuß oder per Rad unterwegs sind, würden es ihm sicherlich danken, wenn er den Verkauf an die Gemeinde zu einem fairen Preis ermöglicht.

Kapa spricht jetzt von einer möglichst einfachen Variante, um den Weg zu bauen – sowohl was die Planung angeht als auch die Ausführung. „Die Oberfläche wird nicht gepflastert oder asphaltiert, sondern bekommt eine wassergebundene Decke.“ Sobald man sich mit dem Eigentümer einig sei, könne mit der Umsetzung begonnen werden, verspricht er.

Der Bau eines Rad- und Gehweges ist für die Gemeinde auch so etwas wie praktische Wirtschaftshilfe, denn die Logocos Naturkosmetik AG ist die letzte verbliebene große Firma im Salzhemmendorfer Gemeindebereich Sie will ihren Standort in Oldendorf noch weiter ausbauen und weiter wachsen, wie im vergangenen Jahr bekannt wurde. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen nach eigenen Angaben aktuell rund 300 Mitarbeiter, von denen die meisten allerdings mit dem Auto zur Arbeit fahren dürften, wie ein Blick auf den Parkplatz zeigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt