weather-image
20°

Ministerin zeichnet Vespermann und Kreft aus

Ehre auf dem Opernplatz

Dörpe/Osterwald. Das kulturelle Ehrenamt in Hameln-Pyrmont hat zwei Namen: Kreft und Vespermann. Bei einem Festakt in der Staatsoper Hannover zeichnete die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajic, 25 Bürgerinnen und Bürger aus allen Landesteilen für deren besonderes ehrenamtliches Engagement in der Kultur mit einer Urkunde aus. „Für ihren bürgerschaftlichen Einsatz möchte ich mich herzlich bedanken“, so die Kulturministerin auf dem Opernplatz auch zu Heinz-Dieter Kreft aus Osterwald und Friedrich-Wilhelm Vespermann aus Dörpe. Kreft, so heißt es auf Vorschlag des Landschaftsverbandes in der Begründung, setzt sich seit vielen Jahren als erster Vorsitzender des Vereins zur Förderung des Bergmannswesens Osterwald e.V. für Weiterentwicklung und Umbau des Bergwerkmuseums ein, kümmert sich um Fortbestand des alten Bergwerks mit Führungen, Veranstaltungen und Publikationen. Ein Engagement mit sehr privaten, familiengeschichtlichen Wurzeln, erzählt Kreft, der 1951 auf Glashütte geboren wurde. „Wo schon der Urgroßvater als Führer gearbeitet hatte, die Urgroßmutter als Kantinenfrau, die Großmutter als Glassortiererin, der Großvater als Korbmacher – da war irgendwann einfach das Interesse da und ich wollte alles genauer wissen.“ Er ging jahrelang von Haus zu Haus, ließ älteste Erinnerungen wiederentdecken, stöberte in Archiven und Bibliotheken, wurde zum „Chronisten“ von Osterwalder Glas und Hüttenstollen – schließlich vor zehn Jahren Vorsitzender des Bergmannsverein. „Doch wie schon der alte Spruch sagt: der Bergbau ist nicht allein eines Mannes Sache“, betont Kreft, „auch diese Ehrung gebührt nicht einem Einzelnen, sondern allen unseren Mitgliedern und Unterstützern.“

veröffentlicht am 24.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:41 Uhr

270_008_6620621_lkcs101_2409.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Friedrich-Wilhelm Vespermann (70) erfuhr bereits eine wiederholte Ehrung für die Wiederentdeckung und Freilegung des Bergmannsweges von Bad Münder bis Osterwald als Geheimtipp – in diesem Jahr insbesondere die Stationen mit Mitmachaktionen für Kinder im Dörper Bereich, an denen Schulklassen im „grünen Klassenzimmer“ etwas über die Natur, Geschichte und Arbeit der Bergmänner lernen können. „So wie ich es damals von meinem Vater lernte, der im Osterwalder Bergwerk arbeitete und von früher erzählte – wie die Kumpel im Winter mit Lappen um die Füße in Holzschuhen tagtäglich kilometerweit zur Arbeit gingen und in den flachen Flözen die Hacke stundenlang bis zur Erschöpfung im Liegen führen mussten.“ Hier wandere man durch die Geschichte und Erinnerungen vieler Familiengenerationen der anwohnenden Dörfler, die für ihn und seinen Bruder Motivation zur langjährigen Pflege des Bergmannsweges waren.ist



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?