weather-image
12°
Ortswehr feiert 125-jähriges Bestehen

Dreitägiges Zeltfest startet mit „Blödelumzug“

HERKENSEN. Alle fünf Jahre lässt es die Freiwillige Feuerwehr Herkensen so richtig krachen. Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit. Von Freitag, 7. September, bis Sonntag, 9. September, wird das 125-jährige Bestehen gefeiert. Wie immer, wird die Veranstaltung auch diesmal mit einem urkomischen „Blödelumzug“ eröffnet.

veröffentlicht am 06.09.2018 um 17:31 Uhr

Aus Tannenzweigen werden Girlanden zum Schmücken des Dorfes gebunden. Foto: sto
Stolte Christiane

Autor

Christiane Stolte Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene werfen sich kreativ und möglichst witzig in Schale. „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt“, betont Ortsbrandmeister Jürgen Vespermann. Ob Gartenzwerg, Pippi Langstrumpf, Baby mit Riesenschnuller, Frosch oder Hexe – alles sei möglich. Die Wahl der Kostüme bleibt bis zum Start des Umzuges geheim. Los geht es am Freitag, 17 Uhr, auf dem Festplatz. Von dort aus zieht man nahezu durch das gesamte Dorf – nicht im Gleichschritt Marsch, wie beim Festumzug am Sonntag, sondern eher gemütlich und mit vielen Pausen, damit Zeit bleibt zum Löschen, denn der Durst ist bei dem Zug erfahrungsgemäß groß.

Die Wehr Herkensen ist die einzige Wehr weit und breit, die ihren Geburtstag alle fünf Jahre „groß“ feiert – obendrein noch mit einem volkstümlichen Umzug, der „Blödelumzug“ genannt wird.

Der Schmuck und die Strohpuppen am Ortseingang sollen auch Leute aus anderen Orten zum Mitfeiern einladen

Das Spektakel war vor schätzungsweise 50 oder 60 Jahren ins Leben gerufen worden – bei einem Katerfrühstück mit dem obligatorischen Brummschädel. Beim Schwadronieren und Schnabulieren war plötzlich der Blödelumzug geboren und festgelegt worden, dass er alle fünf Jahre stattfinden soll. „Ob Alt oder Jung, alle haben ihren Spaß dabei“, weiß Ortsbürgermeister Lars Wiemann. Natürlich wird auch er sich verkleiden. Als was, das bleibt bis Freitag ein Geheimnis. Nicht nur die Bewohner werfen sich in Schale für die drei Festtage, auch das Dorf wird herausgeputzt – beispielsweise mit selbst gebundenen Girlanden aus Tannenzweigen. Der Schmuck und die Strohpuppen am Ortseingang sollen auch Leute aus anderen Orten zum Mitfeiern einladen.


Das Programm: Los geht es am Freitag, 7. September, um 17 Uhr, mit dem Blödelumzug. Um 20 Uhr ist Disko mit DJ Chris im Zelt angesagt. Der Samstag beginnt ab 11 Uhr am Zeltplatz mit Spiel und Spaß. Um 17.30 Uhr steht ein Kommers auf dem Programm. Anschließend spielt die Kapelle „Ihme Roloven“. Ab 19 Uhr geht die Feier quasi in ein vorgezogenes Oktoberfest über. Um 19 Uhr wird bayerisches Essen serviert und ab 20.30 Uhr gibt es Livemusik mit der Band „A-Dur“. Der Sonntag beginnt besinnlich mit einem Zeltgottesdienst um 11 Uhr. Um 13 Uhr werden Feuerwehren, Vereine, Kapellen und Gäste empfangen. Der Festumzug durch den Ort startet um 14 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt