weather-image
13°
„Ein bedenkenswertes Ereignis“: Neuer Kirchenkreisverband hat seine Arbeit aufgenommen

Drei unter einem gemeinsamen Dach

Coppenbrügge/Salzhemmendorf (ran). Die drei Kirchenkreise Hildesheim-Sarstedt, Hildesheimer Land und Alfeld haben einen Verband gegründet. Er deckt ein Gebiet ab, das den gesamten Landkreis Hildesheim und Teile des Landkreises Hameln-Pyrmont beinhaltet. „Ein historisches Ereignis ist es nicht, aber ein bedenkenswertes schon“, sagte Landessuperintendent Eckhard Gorka. „Für die Gemeinden ändert sich wenig“, kündigte Christian Castel an, Superintendent im Hildesheimer Land. „Der Verband ersetzt die Kirchenkreise nicht.“ Die Kirchenkreise bleiben weitgehend eigenständig, werden aber besondere Aufgaben künftig gemeinsam schultern. Das sind zunächst die Trägerschaft des Kirchenamts, die Diakonie, also die kirchliche Sozialarbeit, sowie die Lektorenarbeit, sprich die Begleitung ehrenamtlicher Prediger. Weitere Kooperationen in Schnittfeldern wie der Jugendarbeit oder der Notfallseelsorge könnten dazukommen, so Helmut Aßmann, Superintendent des Kirchenkreises Hildesheim-Sarstedt.

veröffentlicht am 03.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 23:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Gründung des Kirchenkreisverbands Hildesheim ist ein weiterer Schritt in der Neuorganisation der evangelischen Kirche zwischen Sarstedt und Alfeld, Söhlde und Salzhemmendorf, Bockenem und Coppenbrügge mit 157 000 Gläubigen in 139 Gemeinden. Die Gründung ist eine Konsequenz aus der Zusammenlegung der früheren Kirchenkreisämter zu einem einzigen Kirchenamt, die 2009 auf Anweisung der Landeskirche erfolgte. Mit dem Verband hat die Verwaltung nun einen gemeinsamen Träger. Die Bündelung der Verwaltungsaufgaben habe bereits eine Ersparnis von 330 000 Euro gebracht, so Aßmann. Von der Verbandsgründung verspreche man sich zwar keine weiteren Einsparungen, dafür aber Erleichterungen in der täglichen Arbeit. Wer künftig Kontakt zur Kirche über den Gemeindebereich hinaus suche, finde im Verband einen gemeinsamen Ansprechpartner. Die nächste Veränderung steht kurz bevor. Die Kirchenkreise Hildesheimer Land und Alfeld möchten zum 1. Januar fusionieren. Der neue Verband wird davon nicht beeinflusst.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt