weather-image
17°
Planer von „Umbau statt Zuwachs“: „Denkprozess in Gang gesetzt“

Dorf soll Vorbild für andere sein

Salzhemmendorf (hen). Als beispielhaft für die anderen Ortschaften sieht Karl-Heinz Grießner (SPD) das Konzept, das im Rahmen des Modellprojekts „Umbau statt Zuwachs“ für Hemmendorf entwickelt worden ist. Im Ausschuss für Bauwesen, Umweltschutz und Gemeindeentwicklung hat Dipl.-Ingenieur Georg Böttner aus Hannover das von seinem Büro „plan:b“ entwickelte Konzept noch einmal detailliert vorgestellt. Bekanntgemacht worden waren die Ergebnisse wie berichtet bereits beim Marktplatzfest in Hemmendorf, das zugleich als einer der Vorschläge, was man dem drohenden Dorfsterben entgegensetzen könnte, aus den Untersuchungen resultierte. Auf Nachfrage erklärte Böttner, eine Sanierung des Marktplatzes würde sicherlich allein für das Pflaster 200 000 Euro an Kosten verursachen. Wichtiger sei allerdings der in Gang gesetzte Denkprozess.

veröffentlicht am 04.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 17:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare