weather-image
23°

Gewerbeschau des Marktvereins am Ith lockt nach Salzhemmendorf

„Die Region ist gut aufgestellt“

Salzhemmendorf. Vielfalt erleben die Besucher bei der Gewerbeschau in Salzhemmendorf. „Wir wollen deutlich machen, wie gut die Region aufgestellt ist“, betonte Olaf Seifert, der Vorsitzende des ausrichtenden Marktvereins am Ith. Gewerbetreibende aus der Ith-Region und darüber hinaus präsentierten ihr umfangreiches Angebot.

veröffentlicht am 10.04.2016 um 16:07 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:48 Uhr

270_008_7856888_lkcs107_sto_1104.jpg

Autor:

Christiane Stolte
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nur bummeln oder an den Ständen verweilen und sich mit Informationen eindecken über alle möglichen Themen? Die zahlreichen Besucher der 20. Gewerbeschau des Marktvereins am Ith rund um die Sporthalle Salzhemmendorf hatten die Wahl. Manche wollten tatsächlich nur bummeln; andere wiederum nutzten die Messe, um sich eingehend zu informieren. Beispielsweise über die Rad- und Wanderwege in der Region.

„Ich wusste nicht, dass es so viele detaillierte Rad- und Wanderkarten gibt“, schwärmte Renate Diekmann aus Hemmendorf. Viele Jahre habe sie die Ithregion mit dem Rad oder auf Schusters Rappen durchquert, oft mit der Gymnastikgruppe aus Osterwald. Eine so ausführliche Routenbeschreibung sei damals in kaum einem Prospekt enthalten gewesen. Meist habe sie die geeigneten Rundwege selbst erkunden müssen. „Heute ist das mit dem gut sortierten Kartenmaterial viel einfacher“, freute sich die Rentnerin, während sie am Stand der GeTour Bad Münder in den Wanderkarten stöberte, die vor einigen Jahren in Zusammenarbeit den Gemeinden Salzhemmendorf und Coppenbrügge entstanden waren.

Überraschungen erlebten die Besucher auch am Stand der Kreisverkehrswacht Hameln-Pyrmont, an dem an einem Fahrsimulator Konzentration und Geschicklichkeit getestet werden konnten. Wer einen rasanten Start hinlegte und es auf immer noch höhere Geschwindigkeit abgesehen hatte, wurde bald eines Besseren belehrt, übersah plötzlich auftretende Hindernisse und knallte gegen Bäume oder landete am Straßenrand. „Der Test mit dem Fahrsimulator wird von vielen unterschätzt“, so Fahrlehrer Bodo Diekmann. Die meisten wollen rasen und vergessen dabei die Konzentration und die Sicherheit.

3 Bilder
„Auch eigene Kreativität walten lassen“: Die Köche Thomas Ellmer (re.) und Christian Arend bringen die Besucher auf den Geschmack.

Konzentration und Geschicklichkeit waren bei der Kochshow hingegen nicht gefragt. Dort waren vielmehr die Geschmacksnerven gefordert. Thomas Ellmer und Christian Arend von dem 1976 gegründeten Verein der Köche Hameln-Pyrmont und die Verfasser eines regionalen Kochbuchs luden nämlich zum kostenlosen Probieren ihrer vor einer großen Leinwand zubereiteten Speisen ein. Ob Brotsalat, Kartoffelplätzchen, scharfe Linsen oder Gemüsesugo – für jeden Geschmack war etwas dabei. Die Rezepte wurden gratis dazugegeben. „Man muss sich beim Kochen aber nicht akribisch an das Rezept halten, sondern auch eigene Kreativität walten lassen“, gab Ellmer den Besuchern mit auf den Weg. Sein schnelles Rezept für Gemüsesugo, das besonders zu Nudeln super schmeckt: Eine Möhre, eine Fenchelknolle, eine Stange Staudensellerie, 150 Gramm Champignons, eine mittelgroße Kartoffel und eine rote Zwiebel klein schneiden, zwei Knoblauchzehen fein hacken und alles in Olivenöl glasig andünsten. Mit 200 Milliliter Gemüsebrühe auffüllen und etwa 25 Minuten garen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit etwas Tomatenmark binden und italienische Kräuter dazugeben.

In der alle zwei Jahre stattfindenden Gewerbeschau präsentieren die Gewerbetreibenden aus der Ith-Region und darüber hinaus ihr umfangreiches Angebot. „Wir wollen deutlich machen, wie gut die Region aufgestellt ist“, betonte Olaf Seifert, der Vorsitzende des ausrichtenden Marktvereins. Zu sehen waren technische Geräte, landwirtschaftliche Maschinen, Florales, Handarbeiten, Artikel rund um Gesundheit und Kosmetik, Frisurenstyling und vieles mehr. Auch einige heimische Vereine und „Horst Schleimer“ aus Wallensen waren mit von der Partie.

„Die Gewerbeschau zeigt, dass es der ländlichen Region nicht an gutem Handwerk fehlt“, waren sich Hans-Ulrich Peschka und Clemens Pommerening, die Gemeindebürgermeister von Coppenbrügge und Salzhemmendorf, einig. Einer Statistik nach erfolgen die meisten Auftragsvergaben an Handwerker im ländlichen Bereich.

Übrigens: Nach Schätzung von Olaf Seifert und Henning Schröder waren etwa 2000 Besucher zur Gewerbeschau gekommen. „Das ist für unsere kleine Region ein gutes Ergebnis“, betonten sie.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?