weather-image
23°

Die Fuchsgasse, der Regen und der Schotter

Dörpe. „Der Weg ist gefährlich“, kritisieren Dörper Bürger, sprechen von wahren Knochenbrecherstellen. Im Fokus: die Fuchsgasse. Bei Starkregen werde regelmäßig der Schotter weggespült, entstünden tiefe Furchen. Da der Bereich oberhalb der Gasse versiegelt sei, verschärfe sich das Problem. Dort fehlten ein Ableiter und ein Gully. Im Rahmen der jüngsten Sitzung des Ortsrates Coppenbrügge im Feuerwehrhaus Dörpe schilderten Bürger den Kommunalpolitikern das Problem, baten um Abhilfe. Die könnte nun auf unorthodoxem Wege umgesetzt werden. Dirk Altschwager, Steinbildhauer und Dörper Bürger, bot an, sich um das Problem zu kümmern. Man möge ihm nur einen Container mit Schotter und einen Rüttler zur Verfügung stellen, dann mache er den Weg wieder schön.as

veröffentlicht am 11.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?