weather-image

Nicht alltägliche Musik zum Abschluss des Ausstellungsreigens: Maria Kaluza beschreitet ab November neue Wege

Didgeridoo und Saxophon vermitteln Ruhe

Osterwald (sto). Klänge eines Didgeridoos, einer Maultrommel, eines Monochords, einer Kalimba, Kehl- oder Obertongesang haben schon viele Male die Ausstellungseröffnungen von Maria Kaluza begleitet. Mit dieser nicht alltäglichen Musik wurde der Ausstellungsreigen nun nach 17 Jahren geschlossen. Im Mittelpunkt der Finissage stand ein Konzert im Wohnzimmer der Familie Kaluza mit den Kölner Musikern Waskhar Schneider und Volker Kaczinski. Schneiders Didgeridoo, begleitet von Kaczinskis Saxophon – eine Kombination, die trotz ihrer kraftvollen Klänge eine unbeschreibliche Ruhe und Gelassenheit vermittelte und manche Zuhörer in eine meditative Stimmung versetzte. Das Duo überraschte mit immer anderen Instrumentenzusammenstellungen. Mal waren es Kalimba und Flöte, mal Obertongesang und Maultrommel. Zwischendurch ein Gong oder kleine Percussioninstrumente, mit denen sie die andächtig Lauschenden in ihren Bann zogen. Schneider, dem nachgesagt wird, beim Musizieren zum Schamanen zu werden, mache seinem Ruf alle Ehre, wie ihm die Zuhörer bestätigten. „Die Musik ist heilsam für Körper und Seele“, bekräftigte auch die Gastgeberin.

veröffentlicht am 11.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 09:21 Uhr

270_008_5555041_lkcs105_1106.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt