weather-image
14°
Zahl der Betriebe und Flächen gestiegen

Deutscher Ökolandbau hat weiter zugelegt

Weserbergland (lpd). Der ökologische Landbau in Deutschland hat im vergangenen Jahr seinen Wachstumskurs fortgeschrieben. Nicht nur die Zahl der Betriebe, sondern auch die nach den Kriterien des ökologisch bewirtschafteten Landbaus beackerte Fläche ist weiter gewachsen, berichtet der Landvolk-Pressedienst nach einer aktuellen Erhebung vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Demnach hat die Zahl der in einem ökologischen Anbauerverband organisierten Betriebe in Deutschland 2008 um rund 5,1 Prozent auf 10 410 Bauernhöfe zugenommen. Sie bewirtschafteten 621 038 Hektar nach den Kriterien des ökologischen Landbaus, das waren knapp 5,3 Prozent mehr als in 2007.

veröffentlicht am 05.02.2009 um 18:34 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 13:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Verbände haben eigene Richtlinien, die über die Anforderungen der EU-Ökoverordnung hinausgehen. Zusammen mit den Betrieben, die sich keinem Verband angeschlossen haben, ihre Betriebe aber nach den Richtlinien der EU-Ökoverordnung bewirtschafteten, wird die Zahl der Ökobetriebe insgesamt auf 19 824 Betriebe mit 911 385 Hektar geschätzt. Trotz des neuerlichen Wachstums spielen die Ökobetriebe gemessen am Umfang der gesamten Landwirtschaft jedoch immer noch eine eher geringe Rolle. So wurden 2008 rund 5,36 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche ökologisch bewirtschaftet. Der Anteil der ökologischen Betriebe an der Gesamtzahl der Höfe lag Ende 2007 bei knapp fünf Prozent.

Kaum Schritt halten

mit der Nachfrage

Weder die Umstellungsrate der Landwirte noch der Zuwachs der ökologisch bewirtschafteten Fläche kann nach der Ansicht von Marktkennern jedoch mit dem Nachfragewachstum der deutschen Verbraucher nach ökologisch erzeugten Produkten Schritt halten. So ist der deutsche Bio-Markt ein dynamisches Segment im Lebensmittelsektor geblieben. Nach Angaben der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle in Bonn erhöhte sich der Umsatz für biologisch erzeugte Produkte auf 5,8 Milliarden Euro, damit wäre der Markt für Bioprodukte gegenüber 2007 um rund zehn Prozent gewachsen. Für das Umsatzplus sorgten insbesondere Molkereierzeugnisse und verarbeitete Produkte. So sind die Verbraucherpreise für Bio-Milchprodukte 2007 gegenüber dem Jahr zuvor gestiegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare