weather-image

Ortsräte für An- und Neubau

Der Flecken braucht mehr Raum für Kinder

BISPERODE. Während andernorts Kindergärten aus Mangel an Nachwuchs geschlossen werden müssen, braucht man im Flecken Coppenbrügge weitere Räumlichkeiten, um sowohl den aktuellen als auch den künftigen Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen decken zu können.

veröffentlicht am 16.08.2017 um 13:35 Uhr
aktualisiert am 16.08.2017 um 16:50 Uhr

Foto: dpa
Avatar2

Autor

Burkhard Reimer Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aktuell sind zwei Pläne: ein An- und Umbau an den Kindergarten „Peter und Paul“ in Bisperode (Plan a) und der Neubau einer Zweigruppen-Einrichtung auf dem Schulgelände Bisperode, das unmittelbar an den bestehenden Kindergarten angrenzt (Plan b). Bewusst hatte man sich bereits bei der Vorplanung für diesen Bereich entschieden, um damit der Forderung nach einer Zentrierung der Einrichtungen nachzukommen und so eine wichtige Voraussetzung für eine Bezuschussung zu erfüllen.

Beide Vorhaben lagen jetzt bei einer Sitzung vor, an der die Mitglieder der Ortsräte Bisperode und Brünnighausen sowie die Fachausschüsse teilnahmen. Beide Vorschläge fanden die einhellige Zustimmung der Ortsrats- und Ausschussmitglieder, wobei Jurgis Tolkmitt, der die Sitzung leitete, die einzelnen Gremien jeweils getrennt abstimmen ließ.

Zuvor hatte Architekt Joachim Riemer aus Bad Münder das Konzept für den Kindergartenanbau beziehungsweise -umbau vorgestellt. Mit dem vorgesehenen Anbau eines Gruppenraums soll der Bestand einer 20-Plätze-Gruppe gesichert werden, indem diese dann auch den, von der zuständigen übergeordneten Behörde angemahnten eigenen Sanitärbereich erhalten wird. Zudem sollen auf diesem Wege fünf weitere Kindergartenplätze geschaffen werden. Weiter sieht der Riemer-Vorschlag die Einrichtung einer Mensa sowie die Änderung vorhandener Räume, beispielsweise in Aufenthaltsraum, Büro und Küche, vor. Umgesetzt werden sollen diese Vorhaben bereits 2018 und dann, wie es in der Beschlussempfehlung der Verwaltung heißt, den „bestehenden Bedarf an Kindergartenplätzen im Bereich des Einzugsgebiets Bisperode“ sichern sowie „zur Verbesserung der räumlichen Situation“ beitragen.

Der Neubau einer Zweigruppen-Einrichtung auf dem Schulgelände, den Coppenbrügges Bauamtsleiter Jürgen Krückeberg während der Sitzung vorstellte, soll dann 2019 verwirklicht werden und den künftigen Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen decken. Aus den Reihen der Sitzungsmitglieder wurde hierzu unter anderem die Frage nach der künftigen Verkehrsführung auf dem Gelände geführt, das dann sowohl dem Bereich der Kinderbetreuung als auch dem Schul- und dem Sportbetrieb dienen werde. Darüber, erklärte Krückeberg, solle noch im Rahmen der Feinplanung entschieden werden, Lösungsmöglichkeiten seien jedenfalls vorhanden.

Da die Volleyball-Abteilung des TSV Bisperode im Zuge des Neubaus ihre Anlage für den Beachvolleyball verlieren wird, möchte sie sichergestellt wissen, dass ein Ersatz vor Baubeginn geschaffen wird, damit die Abteilung nicht über Monate ihre Aktivitäten einstellen müsse. Auch da werde man zu gegebener Zeit eine Lösung finden, wurde den Sportlern zugesichert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt