weather-image
15°

Deponie-Pläne spalten Coppenbrügger Rat

Brünnighausen (cbo). Die Errichtung einer Deponie der „schadstoffunbelasteten“ Klasse DK 1 im Kalksteinbruch bei Bisperode hat den Coppenbrügger Rat gespalten. Die Mehrheitsgruppe aus CDU und FDP setzte sich bei dem Vorhaben durch. Die Opposition aus SPD, Grünen und UWG-FC, die Bedenken gegen das Projekt äußerte, votierte geschlossen dagegen. Damit ist die Deponie jedoch nicht endgültig beschlossen. Im nächsten Schritt müsste der Landkreis nun für eine Realisierung das Landschaftsschutzgebiet, in dem die Deponie liegt, aufheben.

veröffentlicht am 11.12.2014 um 16:57 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:21 Uhr

Seit fast zwei Jahren ist das Vorhaben klar: Die Hannoverschen Basaltwerke wollen nach dem Ende des Abbaus 2016 eine Bauschuttdeponie im Kalksteinbruch in Bisperode errichten.  ist


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt