weather-image
17°

Ortsbesichtigung im Steinbruch verfestigt Sorge der Politiker

„Das wäre ein riesiges Loch in der Landschaft“

Salzhemmendorf (hen). Wird der Steinbruch „Borela“, den die Firma Rheinkalk in Salzhemmendorf betreibt, erweitert, wäre das ein „massiver Einschnitt in die Landschaft“. Diese Sorge, die die Mehrheit der örtlichen Politiker nach Bekanntwerden der Änderungspläne für das niedersächsische Landesraumordnungsprogramm (LROP) hegt, ist durch die Ortsbesichtigung am Samstag noch verfestigt worden. „Von Eggersen aus gesehen ist der Steinbruch bislang noch verdeckt. Kommt die Erweiterung, würde man schon von Weitem ein riesengroßes Loch sehen“, ist sich Manfred Roth (SPD) sicher. Und auch Karsten Appold (Grüne) meint, man könne nur gegen den Entwurf des LROP, der eine Erweiterung des Vorranggebietes um 21 Hektar auf dann 80 Hektar vorsieht, sein: „Es gibt viel zu viele ungeklärte Fragen.“

veröffentlicht am 21.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_4408300_lkcs105_2211_1_.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt