weather-image
22°

Verkehrsverein heißt jetzt „Wir Coppenbrügger“ / Kaffee und Kuchen zur „Musikzeit“ in der Burg serviert – aber Café-Projekt verschoben

Das macht der Mai: Neue Namen und Torten im Gewölbekeller

Coppenbrügge (sto). Zuerst die schlechte Nachricht: Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Coppenbrügge existiert nicht mehr. Nun die gute Meldung: Der Traditionsverein nennt sich ab sofort „Wir Coppenbrügger – Heimat gestalten & Tradition erhalten“. Die Namensänderung wurde zu Beginn der „Musikzeit in der Burg“ bekanntgegeben. Alles neu macht ja bekanntlich der Mai. Die Umbenennung hat zwei Gründe. „Das hängt zum einen mit der Gemeinnützigkeit zusammen, die wir beim Finanzamt beantragt haben. Zum anderen klingt die neue Bezeichnung ansprechender und dynamischer“, erklärte Hans-Ulrich Peschka. Diese beiden Eigenschaften sollen sich aber nicht nur im Namen wiederfinden, sondern auch in der Vereinsarbeit. „Mit jungen, dynamischen Leuten wollen wir den Verein mit Leben erfüllen und Bewegung in unseren schönen Ort bringen“, so der Vorsitzende von „Wir Coppenbrügger“. Die jungen Mitglieder, einige wurden bereits gefunden, sollen sich beispielsweise Gedanken machen über die Freizeitgestaltung am „Ithkopf“.

veröffentlicht am 04.05.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 10:41 Uhr

270_008_4515967_lkcs105_0405.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und noch eine Neuigkeit gab es für die rund 250 Besucher der „Musikzeit“, zu denen auch der Landratskandidat Dr. Stephan Walter gehörte. Erstmalig hatte das neue Café im Burggewölbe geöffnet. Der eigentliche Start des Café-Projekts erfolgt jedoch erst am Freitag, 27. Mai. Die Torten schmeckten den Gästen auch vor der offiziellen Premiere. „Wir hatten zwar vor, heute zu eröffnen, sind aber mit der Renovierung noch nicht ganz fertig geworden“, so Constanze Wittig. Gemeinsam mit Olaf Seifert vom Scheunencafé Ockensen betreibt sie das Gewölbecafé, das auch auf der Wiese des Burginnenhofs Sitzplätze vorsieht (wir berichteten).

Die Musikzeit in der Burg, die gesponsert worden war von der Volksbank am Ith und dem Landschaftsverband Hameln-Pyrmont, gestaltete die Band „Andy-Lee & his Rockin’ Country Men“. Mit Musik der 50er Jahre ließen die vier Musiker die Rock-and-Roll-Ära im Burginnenhof beschwingt aufleben. Legendäre Hits von beispielsweise Elvis, Jerry Lee, Johnny Cash und Fats Domino brachten den Burginnenhof (beinah) zum Beben – weit über die Burgmauern hinaus. Vorher gab es in einem Freiluft-Gottesdienst besinnliche Worte zum 1. Mai von Thomas Koch, dem Pastor der St.-Nicolai-Kirchengemeinde.

Manche Besucher verbanden den Konzertbesuch mit einem Besuch im Museum. „Dieses Miteinander von unserem Verein und dem Museumsverein zeigt, dass wir eine Einheit sind in unserem Bestreben, die Burg aufzuwerten und das kulturelle Angebot zu erweitern“, betonte Peschka. Über das Interesse der Besucher an einer Museumsführung freute sich auch Klaus Stettner. Überhaupt habe im Vergleich zu den vergangenen Jahren die Resonanz an Führungen zugenommen. „In der Woche sind es häufig Wandergruppen, die uns besuchen kommen, und an Wochenenden auch mal Familien mit Kindern“, bilanzierte der Vorsitzende des Museumsvereins.

Zunächst noch provisorisch – aber das Angebot war schon einmal ein Vorgeschmack auf das künftige Café im Gewölbe der Burg.

Foto: sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?