weather-image
16°

Das künstlerische Ende der Wurst

Coppenbrügge (ist). Vom Fleischwolf zur Kultur: Ehemalige Schlachtereien sind nicht erst seit der TV-Show „Ottis Schlachthof“ Bühne für Kunst und Kabarett. In der einstigen Coppenbrügger Wurstfabrik am Mühlenkamp 4-6  geben sich hier heute Chöre, Theater-Ensembles und Autoren auf Lesereise die Klinke in die Hand.

veröffentlicht am 02.04.2013 um 14:22 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 16:21 Uhr

Der zweite Blick“ – die Künstlergruppe Artes Wesera installierte Lichtobjekte dort, wo früher die Wurst durch den Wolf gedreht wurde. ist
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Toplocation für eine Kunstausstellung“, lobt Peter Neff von der Künstlergruppe Artes Wesera den Ort. Zurzeit läuft in den Räumen die Ausstellung „Der zweite Blick“, 22 Künstler aus der Region stellen ihre Werke aus.

In den 1980er Jahren wurden hier noch Schweinehälften zerteilt.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt