weather-image
18. Coppenbrügger Lesewoche mit viel Applaus auf dem Reiterhof eröffnet

Da wiehern die Pferde

DIEDERSEN. Neugierig spähen einige Pferde aus ihren Boxen – als ob sie wüssten, dass der Abend ihnen gewidmet ist. Schwalben haschen im Tiefflug nach Insekten, majestätisch schreitet eine Katze über den Hof. Ihr prüfender Blick gilt den vielen Fremden, die es sich unter dem Nussbaum auf Stühlen und Bänken gemütlich gemacht haben und ihre Blicke über die Pferdekoppeln schweifen lassen. Es riecht nach Blumen, Gräsern und Pferden. Wie geschaffen für die „18. Coppenbrügger Lesewoche“, die von „Unser Dorf liest“ auf dem Reiterhof Marten eröffnet wird.

veröffentlicht am 06.06.2016 um 16:49 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:56 Uhr

270_0900_1032_lkcs102_0706_sto.jpg

Autor:

Christiane Stolte
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Als die Lesewoche vor 18 Jahren von Heiner Stender und von dem mittlerweile verstorbenen Hartmut Klappenbach ins Leben gerufen wurde, stand der Wunsch, anspruchsvolle Literatur in freier Natur zu bieten, an erster Stelle. Spielt das Wetter mal nicht mit, wird nach drinnen ausgewichen. Diesmal jedoch pass alles. Unter dem Motto „Ein Pferd ist ein Herz auf vier Beinen“ wird der Abend den Protagonisten des Reiterhofes gewidmet – musikalisch begleitet von Thomas Seidel und Melany Ratsak. Die literarische Auswahl hat Pferdekenner Stender getroffen. Gelesen von sieben Akteuren werden humorvolle und berührende Texte aus Romanen, Erzählungen und Gedichten, beispielsweise Ringelnatz’ „Schaukelpferd“, Christian Morgensterns „Der Gaul“, Eduard Mörikes „Der Feuerreiter“ und Passagen aus Juli Zehs „Unterleuchten“. Es applaudieren nicht nur die Zuhörer, sondern auch die Pferde, die aus ihren Boxen schauen und freudig wiehern. Das Publikum lacht. „Eine Lesung auf einem Reiterhof auszurichten, ist eine gute Idee“, stellt Dirk Rabien aus Hameln fest.

Termine: Am heutigen Dienstag werden die Buchdeckel in Dörpe aufgeklappt – nicht, wie ursprünglich geplant, in der Brunschen Scheune, sondern um 19.30 Uhr an der Grillhütte. Auch der Ort für die Lesung mit Henning Ahrens am Freitag, 10. Juni, 19.30 Uhr, hat sich geändert: Die Veranstaltung findet auf dem Hof von Ilse Rasch in der Osterstraße 16 statt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt