weather-image
16°

Botschaft beim Richtfest in Bisperode: Puppen untermauern Forderung nach weiterer Betreuungskraft für Krippe

Da hatten auch die Politiker „alle Hände voll zu tun“

Bisperode (ist). 15 Puppen im Arm der Coppenbrügger Lokalpolitiker waren nicht etwa Anzeichen sich einschleichender italienischer Verhältnisse, sondern eine gelungen humoristisch verpackte, dabei sehr ernsthafte Botschaft des Erzieherinnenteams des Peter-und-Paul-Kindergartens und der Spielkiste Bisperode beim Richtfest des Krippenanbaues. Dank und Anerkennung sprach die Kindergartenleiterin Anke Schnüll der Politik und Verwaltung aus für die abermals unter Beweis gestellte, verlässliche Unterstützung der Kinderbetreuung im Flecken trotz kommunaler Finanzmisere. Ein schönes Haus für 15 Krippenkinder sei jedoch nur die eine Notwendigkeit nachhaltiger Kinderbetreuung, so Schnüll, eine angemessene personelle Ausstattung mit bedürfnisorientierter und fördernder Fürsorge die andere und Herzensangelegenheit jeder Erzieherin: 15 Kinder in der Krippe bedeuteten mindestens 45-mal wickeln, 30-mal füttern, noch öfter trösten, spielen, schlafen legen für nur zwei Betreuerinnen, wie es der Gesetzgeber vorsehe. Ihre dringende Bitte: „Setzen Sie sich ‚oben‘ für die Festschreibung einer dritten Betreuungskraft ein!“ Ungeteilte Zustimmung, weil ansatzweise geahntes Nachvollziehen bei den Ratsvertretern, die kurzzeitig jene zukünftigen 15 „Krippenkinder“ in den Arm gedrückt bekamen. Wer schnell war, setzte seine Puppe in die bereitgestellten Zwergenstühle und ließ die „Erzieherinnen“ Thorsten Kellner und Hartmut Greve mit Zwillingen beziehungsweise Drillingen unter dem Arm nicht wenig hilflos zurück. Keine Frage: Anke Schnüll werde sich auf die Wunschübermittlung ebenso verlassen können, versprach Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka, wie auf die auch weiterhin gute Zusammenarbeit von Kommune und Kirche in der Kinderbetreuung vor Ort. Vor anderthalb Jahren war das Krippenprojekt Bisperode gemeinsam angeschoben worden; nun wurde fünf Wochen nach dem ersten Spatenstich und zügiger Arbeit der regionalen Handwerkerschaft Richtfest gefeiert.

veröffentlicht am 05.05.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 10:41 Uhr

Gefühlte Erkenntnis der Lokalpolitik beim Richtfest: Betreuerinnen von Krippengruppen haben mehr als alle Hände voll zu tun&hell


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt