weather-image
13°

Bürgermeister wetten: Wer hat die größte Wandergruppe?

Coppenbrügge/Salzhemmendorf (red). Rund um den Bergmannsweg dreht sich ein besonderer Aktionstag am 14. April, an dem die Bürgermeister der beteiligten Gemeinden als Wettpaten auftreten.

veröffentlicht am 29.03.2012 um 14:05 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:41 Uhr

Wandern auf dem Bergmannsweg – dazu lädt eine Gemeinschaftsaktion am 14. April ein.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Erlebbare Industriegeschichte bietet der Bergmannsweg zwischen den Bahnhöfen in Bad Münder und Osterwald im östlichen Weserbergland. Der Weg folgt den alten Strecken der früher hier ansässigen Bergleute und vermittelt spannende Einblicke in das Leben vergangener Zeiten.

Der Weg bietet aber nicht nur Einblicke in die Geschichte, sondern auch weite Panoramaausblicke auf die schöne Mittelgebirgslandschaft.
Die interkommunale Arbeitsgruppe „Bergmannsweg“ im Netzwerk Industriekultur aus engagierten Akteuren und Einrichtungen in Coppenbrügge, Salzhemmendorf, Bad Münder und Springe hat sich vorgenommen, durch besondere Aktionen diesen insgesamt 21 Kilometer langen Weg bei Bürgern und Touristen immer bekannter zu machen.

Am Samstag, 14. April, findet erstmals ein großer Wandertag statt, zu dem mehrere Wandergruppen von verschiedenen Startpunkten in den beteiligten Kommunen aufbrechen, um sich im Coppenbrügger Ortsteil Dörpe zu treffen. Um dieser Aktion einen zusätzlichen Reiz zu geben, wurden die Bürgermeister der Orte als Wettpaten gewonnen. Aus welcher Kommune kommen die meisten Wanderer? Natürlich wetten die Bürgermeister auf ihre Bürger und freuen sich, wenn viele Teilnehmer dabei sind.
Die genauen Startpunkte und Uhrzeiten können alle Wanderer in dem für jeden Ort gedruckten Informationsblatt entnehmen. Den Abschnitt dieses Blattes, auf dem der Startort vermerkt ist, sollen alle Wanderer mitnehmen und am Ziel zur Auszählung in einen Kasten einwerfen.  Zielpunkt ist das Feuerwehrgerätehaus, Russelbrink in Dörpe. Die Dörper Dorfgemeinschaft wird für die ab ca. 15 Uhr eintreffenden durstigen und hungrigen Wanderer Getränke sowie kleine Speisen zu moderaten Preisen bereithalten. Beim geselligen Zusammensein wird um ca. 16 Uhr bekanntgeben, welcher Ort den „Wander-Wettstreit“ gewonnen hat und welcher Bürgermeister wo, wie und wann seine „Wettschuld“ einlösen wird.
Die Informationsblätter liegen in den Rathäusern und Tourist-Informationen aus. Sie sind auch auf den folgenden Internet-seiten zu finden und können heruntergeladen werden:

www.coppenbruegge.de

www.bad-muender.de

www.deister.de

www.stadtmarketing-springe.de

www.salzhemmendorf.de

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare