weather-image
10°

Bürgerinitiative Transit Coppenbrügge gründet sich

Coppenbrügge (ist). Diethardt Seemann, Rolf Deitert und Hans-Jochen Liedtke sind Initiatoren der Bürgerinitiative „Transit Coppenbrügge“, die sich anlässlich der Ausbaupläne der Regionalbahn in der Region zur schweren Güterverkehrstrecke in Gründung befindet.

 

veröffentlicht am 29.04.2011 um 15:24 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 11:21 Uhr

Transit BI
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Coppenbrügge (ist). Diethardt Seemann, Rolf Deitert und Hans-Jochen Liedtke sind Initiatoren der Bürgerinitiative „Transit Coppenbrügge“, die sich anlässlich der Ausbaupläne der Regionalbahn in der Region zur schweren Güterverkehrstrecke in Gründung befindet.

„In unserem bescheidenen Rahmen wollen wir Lehren aus den Fehlern von Stuttgart 21 ziehen, früh- und damit rechtzeitig reagieren!“ Wenn die Planung nach langjähriger Favorisierung und Auslegung der Nordstrecke (Minden-Seelze) des westöstlichen Güterverkehrs nahezu unvermittelt die Südtrasse (Löhne-Wolfsburg) durch Hameln, Coppenbrügge und Salzhemmendorf aus dem Hut zaubere und reaktivieren wolle, dürfe nicht wie zu deren kaiserlichen Bauzeiten 1875 mit Hurrarufen des Volkes rechnen. Gesellschaftliche und strukturelle Veränderungen in über hundert Jahren seien nicht eben unerheblich. Wer ein Investitionsvolumen von über 1 Milliarde Euro bei der einen Informationsveranstaltung mit über hundert Zügen pro Tag rechtfertige und bei der nächsten mit mehr Bürgerskepsis im Plenum auf 24 Züge reduziere, müsse mit Nachfrage rechnen. Schwerer Güterverkehr als Begleiter touristischer Entwicklungsbemühungen, um aus dem Strukturtief herauszukommen? „Eine Katastrophe“, so die BI-Gründer: „Wir müssen jetzt handeln, bevor das Bundesverkehrsministerium bis zum Jahr 2015 die Pläne rechtssicher macht und mit dem Bau begonnen werden kann.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt