weather-image
16°

Ein Pilotprojekt mit erstaunlicher Resonanz

Bürgerbus wird immer beliebter

COPPENBRÜGGE. Seit drei Jahren rollt der Bürgerbus durch die Ortsteile Coppenbrügges – und das mit großem Erfolg, wie die Entwicklung der Fahrgastzahlen zeigt.

veröffentlicht am 23.08.2017 um 18:19 Uhr

Gerhard Meinecke aus Laatzen (Mitte) wurde von Fritz Westphal (li.), Wolfgang Schwarz, 2. von rechts und Dr. Burkhard Kirchhoff, rechts, als 22 222. Fahrgast begrüßt. Foto: sto

Autor:

Christane Stolte
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Pünktlich und zuverlässig ist er zur Stelle, um Fahrgäste von A nach B zu bringen. Überall dort, wo der öffentliche Nahverkehr nicht oder zu wenig angebunden ist, übernimmt der Bürgerbus die Tour.

Von montags bis freitags gehört der wohl prominenteste „Coppenbrügger“ von morgens bis in den späten Nachmittag hinein zum Ortsbild des Fleckens. Obwohl es im Vorbeifahren manchmal so aussieht, als handele es sich um eine Leerfahrt, ist er meist doch immer gut besetzt. Klar, manche Fahrten bleiben tatsächlich ohne Fahrgast. Das kommt schon mal vor, ist aber selten. Die Fahrgastzahlen belegen: Der Bürgerbus wird immer beliebter. Allein im Mai 2017 haben 998 Erwachsene, Kinder und Jugendliche den Bus genutzt, um ein Beispiel zu nennen

„Durch die guten Passagierzahlen, die dreimal so hoch sind wie am Anfang prognostiziert wurde, ist der Bürgerbus zu einem sehr willkommenen und ergänzenden Transportmittel für Schüler, Rentner, Kinder, Bahnfahrgäste, Einkäufer, Auszubildende und Sportler in unserer Gemeinde geworden“, betont Dr. Burkhard Kirchhoff, der erste Vorsitzende des Vereins „Bürgerbus Coppenbrügge“.

Womit bei dem Start des Bürgerbusses im Juli 2014 niemand gerechnet hatte: Bereits drei Jahre später wurden über 20 000 Fahrgäste registriert. Am Wochenende trat der 22 222. Gast seine Fahrt an – vom Krankenhaus Lindenbrunn zum Bahnhof Coppenbrügge: Gerhard Meinecke aus Laatzen. Seit sechs Wochen besucht er seine Frau im Krankenhaus Lindenbrunn. Mit seinen Besuchen richtet er sich nach dem Fahrplan des Bürgerbusses. Er komme mit dem Zug am Bahnhof Coppenbrügge an und steige in den dort wartenden Bürgerbus, der um 10.17 Uhr abfährt in Richtung Lindenbrunn. Um 15.24 Uhr fährt er mit dem Bürgerbus zurück zum Bahnhof. „Gäbe es den Bürgerbus nicht, müsste ich mit dem Taxi fahren“, erzählte der 81-Jährige auf seiner „Jubiläumsfahrt“, die begleitet wurde von Dr. Kirchhoff, Wolfgang Schwarz, dem Fahrdienstleiter und stellvertretenden Vorsitzenden, sowie von Geschäftsführer Fritz Westphal. Die Vorstandsmitglieder des Vereins überreichten dem treuen Fahrgast einen Blumenstrauß.

Der Bürgerbus wird von derzeit 20 Fahrern gelenkt, die in Schichten ehrenamtlich tätig sind. Um den hohen Anforderungen gerecht zu werden, haben die Fahrer kürzlich einen Erste-Hilfe-Kurs beim DRK-Kreisverband Weserbergland absolviert und mit Erfolg bestanden.

Mit dem Bürgerbus war vor drei Jahren in Coppenbrügge ein Pilotprojekt im Landkreis Hameln-Pyrmont gestartet worden, das Kreise gezogen hat. Mittlerweile ist auch in Bad Münder ein Bürgerbus im Einsatz, und in Salzhemmendorf geht er voraussichtlich 2018 an den Start. In der Gemeinde Emmerthal wird derzeit noch überlegt. Aber nicht nur Orte in der Region haben Interesse gezeigt an dem Bus, sondern auch ein NDR-Filmteam Hamburg hat sich vor Ort einen Eindruck verschafft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?