weather-image
Zum Repertoire gehören Klassik, Pop, Oper und American Music – und zum Ensemble ein Chef mit schwarzem Gürtel

Bühne frei und Vorhang auf für den neuen Show-Chor

Salzhemmendorf (ist). Wenn professionelle Künstlerkreativität auf amerikanisch (Ted Adkins) und deutsch-musikalisches Management (Conny Pohl) zur Chorprobe in die KGS Salzhemmendorf einladen – wo der letzte begeisterte Blutdurstsound des Vampirmusicals noch immer im Ohr ist – dann kann man sicher sein, dass mit dem Namen „Orijinalz“ (sprich: Oridschinells) nicht zu viel versprochen wird. Der Chor, ein Show-Choir, den Ted Adkins und Conny Pohl derzeit im Landkreis ins Leben rufen, wird mit den regional bekannten Chorgemeinschaften wenig gemeinsam haben: ein Großchor mit außergewöhnlichem Soundspektrum und noch viel mehr, kein Verein, sondern eine Gesellschaft (GbR). „Vereinsstrukturen“, so die gemeinsame Erfahrung aus vielen Jahren Chorarbeit von Ted und Conny, „vertragen sich nicht mit künstlerischer Ambition.“ Die „Orijinalz“ in Salzhemmendorf sollen – wie es die „Orijinalz“ in Hannover/Langenhagen schon seit Mitte 2009 tun – singen, arbeiten, Spaß an Musik und Tanz, Workshops, Choreografie und Bühnenperformance mit auch internationalen Künstlern der Musikerszene haben. Gesungen wird „Crossover-Musik“, also von Klassik bis Pop, mit Sicherheit auch Oper. Bei hohem musikalischen Anspruch steht jedoch die „American Music“ immer klar im Vordergrund. Die breite Programmpalette soll jedem Alter gerecht werden. „Altersunterschiede gibt’s für die Musik nicht. Wir wollen aufbauend auf der Individualität jedes einzelnen unsere gemeinsame innere Lebendigkeit und Harmonie finden und die Fähigkeit, jede Art von Gefühl nach außen durch Gesang und Bewegung auszudrücken.“ Und singen könne jeder, so Choir Director Ted Adkins, denn Singen heiße zunächst einmal, sich mithilfe des zuhörenden Lehrers selbst entdecken, die eigene Energie spüren, vertonen und präsentieren. Adkins ist ein erfahrener Opernsänger, Chorleiter von mehr als 30 Chören im Laufe seiner Karriere, Solist und Regisseur, hat an internationalen Opernhäusern gesungen, an der Indiana Universität in den USA unterrichtet, nachdem er selbst von Weltklasse-Sängern ausgebildet wurde – ein Gesanglehrer mit Herz und Seele. Seit 2006 ist sein Name im „Who is who“ zu finden.

veröffentlicht am 07.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 12:21 Uhr

270_008_4257647_lkcs101_08.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Ted ist fast ein Guru mit ganz besonderem Einfühlungsvermögen für seine Sänger“, sagt die sowohl musikalisch wie privat langjährige Begleiterin Conny Pohl mit Gesangs- und Ballettausbildung, „ein künstlerisches Energiebündel mit Wahnsinnscharisma und schwarzem Gürtel. Er holt die Schüler während des Unterrichts mit einer Mischung aus Sport, Psychologie und Enthusiasmus da ab, wo sie stehen, und keiner geht aus keiner Probe ohne ein ganz persönliches Aha-Erlebnis nach Hause. Darauf muss man sich allerdings einlassen.“

Zum Mitsingen ist jeder ab 13 Jahren eingeladen. Die Aufnahme erfolgt über ein unkompliziertes Vorsingen. Die Chorproben finden jeden Freitag, 19 bis 21 Uhr im Musiksaal der KGS Salzhemmendorf statt. Die Gebühr beträgt 20 Euro pro Monat beziehungsweise 10 Euro für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner. Weitere Informationen gibt Conny Pohl unter 05185/602449 oder 0178/5294141.

Mit dem Ensemble „Ted Adkins Eternal Flames“ begeisterten Adkins (links) und Conny Pohl (rechts) bereits im April des vergangenen Jahres auf der Bühne der KGS. Foto: ist



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt