weather-image
16°
Vielversprechende vorläufige Bilanz

Bühne erwartet 10 000. Besucher

Osterwald (hen). Die vorläufige Bilanz der Saison ist vielversprechend. „Der Start verlief aufgrund des kalten und feuchten Sommerwetters etwas schleppend, gerade bei ,Sindbad, Sohn des Seefahrers und seine Freunde‘ hätten wir uns zu Beginn mehr Besucher erhofft“, sagt Claudia Höflich von der Osterwaldbühne. Die Vorstellungen direkt vor den Sommerferien seien wieder ausgesprochen gut besucht gewesen, „so dass wir im Kinderstück derzeit bei etwas unter 5500 Zuschauern liegen“. Insgesamt seien die Vereinsmitglieder aber zufrieden mit dem Zuspruch beim Kinderstück.

veröffentlicht am 24.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 03:41 Uhr

270_008_5770296_lkcs102_2408.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von insgesamt 37 Aufführungen sind bislang 29 über die Bühne gegangen. Eine Vorstellung von Pater Brown musste wegen Gewitters abgebrochen werden. „Ein Fall für Pater Brown“ kann sich schon seit der Premiere über großen Publikumszuspruch freuen: Über 3000 Besucher haben den detektivisch begabten Geistlichen bislang auf Verbrecherjagd begleitet. „Vielleicht können wir den 10 000. Besucher der Saison sogar noch in den Sommerferien begrüßen“, spekuliert Claudia Höflich.

Als besondere Herausforderung des bisherigen Saisonverlaufs sei noch der Ausfall einer Hauptdarstellerin im Abendstück erwähnt: Eine Halsentzündung führte dazu, dass eine der beiden Darstellerinnen der „Sophie“ weder sprechen konnte noch durfte. Ihre Doppelbesetzung hatte sich just einen Tag zuvor mit der Familie in den Urlaub verabschiedet. Innerhalb von drei Tagen musste Ersatz gefunden werden. „Eines unserer großen Nachwuchstalente, Vivien Reifurth, seit Kindesbeinen an der Bühne, lernte innerhalb der kurzen Zeit den Text. Für eine improvisierte Probe vor der Vorstellung war gerade noch Zeit, dann musste die Premiere der Ersatzfrau über die Bühne gehen, und Vivien Reifurth meisterte diese Herausforderung ganz fabelhaft“, sagt Claudia Höflich.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare