weather-image
23°

„Die Kinder vom Gasthaus zur Post“ mit viel Musik

Besonderer Abend, besonderes Krippenspiel

Coppenbrügge. Besonders anschaulich wird die Weihnachtsgeschichte durch Krippenspiele. 25 Kinder im Alter von vier bis elf Jahren der St.-Nicolai-Gemeinde in Coppenbrügge haben ein solches Spiel eingeübt. Es wird Heiligabend, 24. Dezember, in der St.-Nicolai-Kirche aufgeführt. Viel Musik prägt das Stück „Die Kinder vom Gasthaus zur Post“, moderne und traditionelle Weihnachtslieder gleichermaßen, die die Gitarrengruppe unter Leitung von Hannes Mehner begleiten. Im Krippenspiel erlebt die Gemeinde die typischen Akteure wie Maria und Josef, die Hirten mit ihren Schafen, Engel, die Wirte und die Heiligen Drei Könige. Auch zwei neugierige Kinder sind dabei, die sich auf dem Dachboden des Stalles in Bethlehem versteckt haben und genau beobachten, was an diesem besonderen Abend alles passiert.red

veröffentlicht am 21.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?