weather-image
Neue Geräte laden zum Spielen ein/Konzept für Spielplatz an der Wallbaumstraße fehlt noch

Bereit für die Saison

LAUENSTEIN/SALZHEMMENDORF. Auch wenn das Wetter im April noch ordentlich durchwachsen ist, grüßt der Frühling schon mit seiner Blütenpracht und auch bis zum Sommer ist es nicht mehr allzu lange hin. Ist das Schmuddelwetter vorbei, zieht es auch die Kinder in der Gemeinde wieder öfter auf die Spielplätze. Besonders hübsch präsentiert sich da der Spielplatz an der Rosenstraße in Lauenstein. In hellem Gelb strahlt die große neue Kletterkombi, dahinter steht ein ebenfalls neues Reck. Wie berichtet, musste das alte Kombi-Klettergerät aufgrund von Mängeln abgebaut werden.

veröffentlicht am 19.04.2017 um 16:38 Uhr
aktualisiert am 19.04.2017 um 19:50 Uhr

Kletterkombi und Reck sind seit Herbst neu auf dem Spielplatz an der Rosenstraße in Lauenstein. Foto: ms
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Beide Spielgeräte – Kletterkombi und Reck – wurden bereits im Herbst vergangenen Jahres aufgebaut, nachdem sich im Sommer zuvor auch der Ortsrat mit dem Thema Spielplätze in Lauen-stein befasst hatte. Ein Wunsch seitens des Gremiums war auch der großflächige Rückschnitt der Hecke vor dem Spielplatz, damit der Platz zur Sicherheit der Kinder von der Rosenstraße aus besser einsehbar ist. Insgesamt hat die Gemeinde die Verschönerung des Spielplatzes 7000 Euro gekostet. Dazu zählen nicht nur die neuen Geräte, sondern unter anderem auch ein neuer Zaun und frischer Rindenmulch an den Spielgeräten.

Der zweite Spielplatz, der im vergangenen Jahr auch aufgrund seiner Mängel thematisiert wurde, ist der Platz an der Wallbaumstraße im Gebiet „In der Stockbreite“. Für eine Umgestaltung fehlte hier bisher noch das Geld. Das Reck ist aktuell demontiert und zukünftig soll das große Klettergerüst abgebaut werden. Damit die Kinder aber sicher spielen können, wurden marode Holzteile erneuert. Für den Spielplatz an der Wallbaumstraße will die Verwaltung noch ein Konzept ausarbeiten. Ursprünglich wurde daran gedacht, den Hügel auf dem Spielplatz komplett abzutragen. Doch die Kinder hätten dafür plädiert, dass dieser bleiben soll – zum Rutschen im Winter, sagt Anke Titze von der Gemeindeverwaltung.

Die übrigen Spielplätze in der Gemeinde seien laut Titze in Ordnung. Dort gebe es nur übliche Reparaturen – beispielsweise werde ab und zu „mal ein Schaukelsitz ausgetauscht“.

Der neue Holzbalken der Wippe auf dem Spielplatz an der Wallbaumstraße fällt ins Auge. Für die Gestaltung des Platzes soll es noch ein Konzept geben. Foto: ms
  • Der neue Holzbalken der Wippe auf dem Spielplatz an der Wallbaumstraße fällt ins Auge. Für die Gestaltung des Platzes soll es noch ein Konzept geben. Foto: ms

In seiner Sitzung am Freitag, 5. Mai, will sich auch der Salzhemmendorfer Ortsrat bei einer Bereisung ein Bild von seinem Ort sowie von den dortigen Spielplätzen machen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare