weather-image
27°
Färber Schröder gewinnen

Beide Preisträger aus Salzhemmendorf

SALZHEMMENDORF. Die KGS-Schülerinnen Sophie Färber und Viktoria Schröder haben beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen erneut Erfolg gehabt. Färber erreichte den zweiten, Schröder den dritten Platz. Die beiden Zehntklässler sind die einzigen Preisträger aus dem Landkreis.

veröffentlicht am 15.06.2017 um 11:29 Uhr

In seinem letzten Wettbewerb als betreuender Lehrer war der bald in Pension gehende Dieter Hallier stolz, dass Viktoria Schröder (l.) ihren dritten Platz aus dem Vorjahr erneut erreichen konnte und Sophie Färber ihr Vorjahresergebnis mit dem zweiten
Avatar2

Autor

Christian Göke Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

SALZHEMMENDORF. Nachdem Sophie Färber und Viktoria Schröder letztes Jahr schon erfolgreich am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilgenommen haben, musste sie ihr Fachlehrer Dieter Hallier nicht mehr lange bitten. Dieser hatte das Sprachentalent der Schüler schon früh entdeckt. Anfang des Jahres bewarben sich beide Schülerinnen aus dem zehnten Gymnasialjahrgang wieder freiwillig für den Wettbewerb – und waren nun wieder erfolgreich.

Gefordert war erneut kreatives Schreiben in einem freien Text, ein Worterkennungstext, ein Satzerkennungstext und eine landeskundliche Prüfung, wo es dieses Mal um Irland ging. Eingereicht wurde zudem von beiden noch eine Audio-Aufnahme, wo ein eigener Text und ein vorgegebener Text gesprochen wurden.

In seinem letzten Wettbewerb als betreuender Lehrer war der bald in Pension gehende Dieter Hallier entsprechend stolz, dass Viktoria Schröder ihren dritten Platz aus dem Vorjahr erneut erreichen konnte und Sophie Färber ihr Vorjahresergebnis mit dem zweiten Platz dieses Mal sogar noch toppen konnte.

Damit sind die beiden Schülerinnen der KGS Salzhemmendorf die einzigen Preisträger aus dem Landkreis bei dem Bundeswettbewerb im Bereich der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Regionalabteilung Hannover.

Die beiden Zehntklässler werden nun natürlich auf dem Weg zum Abitur beide Englisch auch als Leistungskurs belegen, wo sie zusammen in einen Kurs kommen. Bei dem Regionalentscheid des Bundeswettbewerbes wurden dieses Jahr 68 Preise bei knapp 300 Teilnehmern vergeben.

Schon seit 1999 betreut Hallier Schüler der KGS bei dem Wettbewerb, nahm zumeist aber beim Gruppenwettbewerb teil, wo man sogar zweimal den Landespreis gewann. Bei der Preisverleihung in Nienburg war mit Robert Just auch der Vorsitzende der Bundesjury vor Ort, der die Preisträger zusammen mit dem Regionalbeauftragten Ingo Carboch ehrte. Im feierlichen Rahmen nahmen die Schüler ihre Buch- und Geldpreise entgegen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare