weather-image
Kein Gebäudeschaden nach Brand in Marienau

Bei Dacharbeiten Stroh entzündet

Marienau. Die Meldung, mit der gestern Nachmittag Feuerwehrleute aus mehreren Coppenbrügger Ortswehren alarmiert wurden, klang dramatisch. So wurde auch eine Drehleiter aus Bad Münder angefordert. An der Knickstraße in Marienau sollte ein Dachstuhl in Brand geraten sein. Bei Dacharbeiten mit einem Gasbrenner hatte sich Stroh in einer Decke entzündet.

veröffentlicht am 28.12.2015 um 17:34 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:12 Uhr

270_008_7814621_lkcs101_fn_2912.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eine weite Anfahrt zum Brandort hatten die Einsatzkräfte aus Marienau nicht. Gleich gegenüber vom Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch die Feuerwehr ihr Domizil hat, stieg gegen 14 Uhr über einem Flachdachanbau eines Hauses heller Rauch auf. „Als wir ankamen, konnten wir weißen Qualm sehen. Es handelte sich um einen Schwelbrand in einer Decke“, sagte der Einsatzleiter der Freiweilligen Feuerwehr Marienau, Dirk Stoffregen.

Auf einem kleinen Flachdach zwischen dem Wohnhaus und angrenzenden Garagen war unter einer Bitumenpappe in einer Decke steckendes Stroh in Brand geraten. Der Hausbesitzer soll zuvor mit einem Gasbrenner Dachpappe verschweißt haben, teilten Polizeibeamte mit.

Feuerwehrleute legten Schlauchleitungen entlang der Knickstraße. Mit Atemschutzgeräten ausgestattete Trupps stiegen auf das Dach und trugen behutsam rund zwei Quadratmeter der Dachhaut ab. Glutnester wurden abgelöscht. Das Feuer war schnell aus, wie Aufnahmen einer Wärmebildkamera bestätigten.

Ein Schaden am Gebäude soll nicht entstanden sein, war von der Polizei zu hören. Die Knickstraße war während des 45-minütigen Einsatzes voll gesperrt.

Einsatzkräfte stehen auf einem Flachdach, in dessen Decke kurz zuvor noch Stroh gebrannt hatte. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung konnten Feuerwehrleute den Brand löschen. fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt