weather-image

MdB Jutta Krellmann möchte lieber über lokale Themen sprechen / Die Linke im Bürgerdialog

„Bedaure, dass wir über Kommunismus reden“

Salzhemmendorf (sto). „Die Wege zum Kommunismus können wir nur finden, wenn wir uns auf den Weg machen und sie ausprobieren. Ob in der Opposition oder in der Regierung“ – diese Aussage der Linken-Bundesvorsitzenden Gesine Lötzsch in der marxistischen Zeitung „Junge Welt“ hat unter den politischen Parteien bundesweit eine Welle der Empörung ausgelöst. Der Linkspartei wurde eine verfassungsfeindliche Gesinnung unterstellt. Welche Auswirkungen hat das für die Linken im Kreisverband Hameln-Pyrmont? Gibt es Austritte? „Austritte hatten wir nicht“, betont Jutta Krellmann, Bundestagsabgeordnete und Sprecherin des Kreisverbands, anlässlich der ersten Bürgergespräche in Salzhemmendorf. Hubertus Wöllen-stein aus Bad Münder ist bislang der einzige (wir berichteten), der seine Zusammenarbeit mit der Linken aufgekündigt habe. Er sei jedoch noch kein Mitglied gewesen. „Ich bedaure, dass wir im Moment über Kommunismus reden und dabei die örtlichen Themen zu kurz kommen“, so Jutta Krellmann. Die Aussage von Gesine Lötzsch beziehe sich auf eine Überschrift zu einem Artikel zum Todestag von Rosa Luxemburg und deren Suche zu Wegen zum Kommunismus. Am Ende des Artikels bekenne sich Gesine Lötzsch klar zum demokratischen Sozialismus. Um die Aussage zu verstehen, müsse man den vollständigen Zeitungstext lesen.

veröffentlicht am 14.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_4439128_lkcs107_1501.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt