weather-image
13°
Interesse an Förderprogramm lässt nach

Bauern vorsichtiger bei Investitionen

Weserbergland (lpd). Erstmals seit Jahren nimmt die Investitionsneigung der niedersächsischen Landwirte ab. Die Niedersächsische Landgesellschaft (NLG) verzeichnet nach Mitteilung des Landvolk-Pressedienstes ein nachlassendes Interesse für das in Kürze anlaufende Agrarinvestitionsförderungsprogramm (AFP). Zwischen Februar und August habe es keine Steigerung bei den Anträgen gegeben, bestätigte Mathias Dralle, zuständiger Geschäftsbereichsleiter bei der NLG für Grundstücksmanagement und Agrarstruktur, auf Anfrage. Die NLG stellt als Gesellschaft mit Mehrheitsbeteiligung des Landes Niedersachsen einen Großteil der AFP-Anträge für investitionswillige Landwirte.

veröffentlicht am 13.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Anträge wieder zurückgezogen

Als außergewöhnlich bewertet Dralle auch, dass einige investitionswillige Landwirte ihren Antrag bereits vor Eröffnung des neuen Antragsverfahrens in der zweiten Oktoberhälfte wieder zurückgezogen hätten. Er rechnet aufgrund der bisherigen Entwicklung daher nicht erneut mit einer Überzeichnung des AFP-Programms. Dies war im Jahr 2008 der Fall gewesen, als die durch das Land bereitgestellten Mittel innerhalb eines Tages abgerufen wurden. Offensichtlich kann aber damit gerechnet werden, dass in der neuen Antragsrunde die bereitgestellte Summe ausgeschöpft wird. Das Land hat dazu einen Betrag von rund 55 Millionen Euro angekündigt.

Hilfe für die Sauenhalter

Landvolkpräsident Werner Hilse hat sich gegenüber Landwirtschaftsminister Heiner Ehlen dafür eingesetzt, auf die wirtschaftlich angespannte Situation speziell der Sauenhalter in den vergangenen Jahren mit einer gewissen Flexibilität bei der Antragsbearbeitung zu reagieren. Grundsätzlich stehe deren Förderungswürdigkeit nicht außer Frage, sagt Hilse, aber die heftigen und langanhaltenden Schwankungen der Agrarmärkte erforderten bei den Bewilligungen etwas mehr Beweglichkeit.

Das Antragsverfahren soll voraussichtlich in der zweiten Oktoberhälfte eröffnet werden. Nach Mitteilung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen wurden 2008 insgesamt 53,94 Millionen Euro im Rahmen des AFP-Programms an Landwirte gezahlt. Dieser Betrag wird durch Eigenmittel der Landwirte mehr als verdreifacht und wirkt somit als Wirtschaftsförderprogramm für den ländlichen Raum.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt