weather-image
Vorbereitungen für besonderes Event in Oldendorf laufen auf Hochtouren / Models und Kleidung gesucht

Bald lockt das längste Straßencafé

OLDENDORF. Es soll das längste Straßencafé im Saaletal werden. Rund 320 Menschen sollen an der Monstertafel Platz nehmen können. Geplant ist die besondere Aktion als Veranstaltung im Vorfeld für das 50-jährige Bestehen der Grenzbeziehung in Oldendorf.

veröffentlicht am 07.06.2017 um 15:58 Uhr
aktualisiert am 07.06.2017 um 18:00 Uhr

Erika Rasch, Anke Straßburg, Elain Straßburg und Slavica Stahlhut (v. l.) haben auf dem Dachboden der Grundschule Koffer gefunden mit alten Kleidungsstücken gefunden, die bei der Modenschau präsentiert werden sollen. Foto: sto
Stolte Christiane

Autor

Christiane Stolte Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Jahr 1967 fand in Oldendorf die erste Grenzbeziehung statt, und es wurde der Grundstein gelegt für viele weitere Grenzbeziehungen. Am 9. September jährt sich die traditionelle Veranstaltung zum 50. Mal. Das Ereignis soll mit einem bunten Programm gefeiert werden. Damit das Warten auf das Geburtstagsfest nicht so schwerfällt, sind im Vorfeld zwei Veranstaltungen geplant. So wird am Sonntag, 25. Juni, in der Straße „Am Hagenbrink“ ein Straßencafé unter dem Motto „Das längste Straßencafé im Saaletal“ ausgerichtet, und am 1. und 2. Juli sowie am 8. und 9. Juli ist eine Ausstellung mit historischen Fotos unter dem Motto „Oldendorfer Bilderbogen“ im China-Restaurant „Tai Shan“ geplant. Die Bilder werden zur Verfügung gestellt von Christel Piel und Hans-Joachim Tegtmeier.

Die Vorbereitungen für das Straßencafé laufen auf Hochtouren. „Nahezu alle Anwohner des Hagenbrinks wollen mithelfen, das Event auf die Beine zu stellen, und viele möchten Kuchen backen“, betont Erika Rasch, die Vorsitzende des Vereins für Grenzbeziehung und Heimatpflege. In der gesamten Straße wird eine mit weißen Tischdecken festlich gedeckte Tafel aufgebaut, die Platz bietet für etwa 320 Bürger. Plastik- oder Pappgeschirr soll vermieden werden. Stattdessen ist jeder aufgerufen, seinen eigenes Gedeck mitzubringen. Außerdem sollen Sammeltassen mitgebracht werden, die während für einen guten Zweck verkauft werden sollen. Der Erlös soll für die Verschönerung des Sportplatzes Oldendorf/Benstorf verwendet werden. Auch die Einnahmen aus der Feier zum 50-jährigen Bestehen der Grenzbeziehung sollen dem Platz zugutekommen.

Der „Hagenbrink“ wurde zum „Straßencafé ausgewählt, weil die Straße sehr lang ist und früher einst geprägt war von vielen Handwerksbetrieben. Um an die Handwerksberufe anno dazumal zu erinnern, werden noch Bürger zur Darstellung alter Handwerkskunst gesucht. Gesucht werden noch Kleidungsstücke für Herren und Knaben aus den 1970er Jahren sowie männliche „Models“ die die Mode präsentieren möchten. Geplant ist nämlich eine 70er-Jahre-Modenschau. Damenmode ist bereits vorhanden. Ebenso weibliche Models. Unter ihnen auch Kinder. Wer Kleidung aus den 70er Jahren abgeben oder bei der Modenschau mitmachen möchte, kann sich bei Anke Straßburg unter 05153/800494 melden.

Zum Rahmenprogramm der Kaffeetafel gehört eine Ausstellung mit Bildern von Heinz Schramm, ein Kinderprogramm durch die Freiwillige Feuerwehr Oldendorf, eine Tanzvorführung und Musik vom Musikzug der Feuerwehr. Karten für Kaffee und Kuchen gibt es für fünf Euro bei Erika Rasch und anderen Vorstandsmitgliedern des Vereins sowie im Geschäft „Schatztruhe“ im Hagenbrink.

Besucher mit Hut oder im Stil der 1970er Jahre gekleidet, sind besonders willkommen im längsten Straßencafé im Saaletal. Damit niemand die Veranstaltung vergisst, wird sie am 24. und 25. Juni von einem „Ausrufer“ mit „Bimmelglocke“ angekündigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt