weather-image
12°

Auch ein Rettungswagen braucht mal Hilfe


Salzhemmendorf (tis). Auch ein Rettungswagen braucht mal Hilfe, das musste das Team des DRK-Rettungswagens Hemmendorf am 1. Weihnachtsfeiertag erfahren. Unterwegs zu einem Notfall in Salzhemmendorf, war der Rettungswagen auf dem Verbindungsweg zwischen Ahrenfeld und Salzhemmendorf von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich in dem aufgeweichten Seitenstreifen festgefahren.

veröffentlicht am 27.12.2009 um 13:16 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 16:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.


Salzhemmendorf (tis). Auch ein Rettungswagen braucht mal Hilfe, das musste das Team des DRK-Rettungswagens Hemmendorf am 1. Weihnachtsfeiertag erfahren. Unterwegs zu einem Notfall in Salzhemmendorf, war der Rettungswagen auf dem Verbindungsweg zwischen Ahrenfeld und Salzhemmendorf von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich in dem aufgeweichten Seitenstreifen festgefahren. Ohne fremde Hilfe kam der Transporter nicht wieder frei. Also rückten gegen 18 Uhr die Feuerwehr Salzhemmendorf mit dem Rüst- und Einsatzleitwagen und die Feuerwehr Hemmendorf aus. Nach knapp 30 Minuten war der Rettungswagen wieder flott und einsatzbereit. Den Notfalleinsatz in Hemmendorf übernahmen ein Johanniter-Rettungswagen aus Gronau (Landkreis Hildesheim) und der Notarzt Bad Münder.
Um 19.57 Uhr am gleichen Tag liefen in Thüste die Sirenen. Die Brandschützer wurden in den Kirchsteig gerufen. Der Sturm hatte einen Baum umgerissen, der quer über die Straße gefallen war.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt