weather-image
20°

Bahnübergänge in Salzhemmendorf marode

Anwohner beklagen Lärmbelästigung

Salzhemmendorf (sto). Der Bahnübergang „Lauensteiner Weg“ in Höhe der Aral-Tankstelle sorgt schon seit langem für ein Dauerthema im Ort – bei Bürgern, Politik und Verwaltung. „Er muss dringend saniert werden, denn er ist völlig in die Jahre gekommen“, betont Ortsbürgermeister Lutz Hesse. Täglich wird der Übergang stark beansprucht. Auch von Bussen, da er auf dem Weg zur Schule am Kanstein liegt.

veröffentlicht am 26.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 18:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Sanierung durch die Gemeinde war bereits im vergangenen Jahr vorgesehen, musste jedoch wegen anderer straßenbaulicher Maßnahmen zurückgestellt werden. In seiner nächsten Sitzung will der Ortsrat Salzhemmendorf deshalb einen Antrag an die Gemeinde formulieren, die Sanierung nun so bald wie möglich durchzuführen.

Beantragen will das Gremium auch die Sanierung des Bahnüberganges „Calenberger Allee“ in Höhe des im Quellweg gelegenen Netto-Marktes.

„Auch dieser Übergang ist in die Jahre gekommen“, betont Hesse. Er sei so marode, dass durch jedes Fahrzeug eine Lärmbelästigung für die Anwohner entstehe. Hauptsächlich ausgelöst durch Lkw, die in den Quellweg zur Firma Rheinkalk fahren. Lärm-schluckendes Material könnte Abhilfe schaffen.

Die Sitzung des Ortsrats Salzhemmendorf findet statt am Mittwoch, 1. Februar, 19 Uhr, im „Ratskeller“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?