weather-image
Erster Abschnitt der Sanierungen in Salzhemmendorf abgeschlossen / Tag der offenen Tür

Am Montag heißt es im Bad „Bahn frei“

Julian Meser – hier nimmt er eine Wasserprobe – lässt sich zum Schwimmmeister fortbilden.

veröffentlicht am 15.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:41 Uhr

270_008_4186005_lkcs105_16.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Vorher – nachher: Im ersten Bauabschnitt wurde die marode Decke des Bades saniert.Fotos: nls (1)/hen

Glänzend: die sanierte Schwimmhalle ist ab Montag wieder geöffnet – es sollen aber noch weitere Bauabschnitte folgen.

Foto: hen

Salzhemmendorf (hen). Die Decke strahlt in frischem Weiß, in die Konstruktion eingelassene Lichtspots spiegeln sich im Wasser. Sicher: „Die Schwimmhalle ist auch künftig kein Spaßbad, sondern bleibt eine Sporthalle“, sagt Clemens Pommerening von der Verwaltung. Bis zur Eröffnung werden auch die Grünpflanzen wieder eingeräumt und die Spielgeräte aus dem Keller geholt. Nach den ersten energetischen Sanierungsmaßnahmen steht das Bad der Öffentlichkeit wie geplant nach den Ferien wieder zur Verfügung: Am kommenden Montag heißt es „Bahn frei“ in der Schwimmhalle Salzhemmendorf.

270_008_4185996_lkcs101_16.jpg
270_008_4185997_lkcs102_16.jpg
270_008_4186001_lkcs104_16.jpg

Dringender Handlungsbedarf

Die Kosten für den ersten Bauabschnitt betragen rund 188 000 Euro. Dabei wurde vor allem die marode Decke saniert – die Verwaltung hatte mehrfach auf den dringenden Handlungsbedarf hingewiesen. Das Schwimmbad hätte so nicht mehr betrieben werden dürfen. Wie berichtet, hatte es in der Politik im Vorfeld eine lange Diskussion darüber gegeben, ob die Schwimmhalle überhaupt saniert werden soll. Die Alternative wäre die Schließung gewesen.

Der erste Sanierungsabschnitt, bei dem auch die Fenster am gesamten Gebäude und die Stahlbetonträger erneuert wurden, ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Die Dacharbeiten (Gesamtkosten: 118 000 Euro) werden nach Eingang der Baugenehmigung je nach Wetterlage erfolgen.

Im zweiten Bauabschnitt sollen auch die Außenfassade gedämmt und die Steuer- und Regelungstechnik der Heizungs- und Lüftungsanlagen saniert werden. Außerdem werden der Beton des Schwimmbeckens samt Überlaufrinne und Fliesen erneuert. Die weiteren Kosten betragen hier 200 000 Euro.

Das Bad startet am Montag zunächst mit geänderten Öffnungszeiten, weil Julian Meser bis März 2010 eine Fortbildung zum Schwimmmeister absolvieren wird. Die Aufsicht während des öffentlichen Badens wird während dieser Zeit von der DLRG übernommen. Die geänderten Öffnungszeiten: Montags, mittwochs uns freitags: 17 bis 20 Uhr, sonntags: 9 bis 12 Uhr.

Am Samstag, 24. Oktober, laden Verwaltung und der neu gegründete Förderverein „Unsere Schwimmhalle“ zu einem Tag der offenen Tür. Ab 14 Uhr gibt es nach der Begrüßung Kaffee und Kuchen. Tauchvorführungen stehen ab 14.30 Uhr auf dem Plan; auch die neue Technik kann besichtigt werden. Um 15.30 Uhr treten Politik/Verwaltung gegen ein Team der Ith-Sole-Therme im Wasservolleyball gegeneinander an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt