weather-image
22°

Ära geht zu Ende: Deutsches Haus ohne Nachfolger

Osterwald (sto). Nur noch wenige Wochen, dann wird das „Deutsches Haus“ geschlossen. Nach 164 Jahren geht damit eine Ära zu Ende und das letzte Lokal im Ort dicht gemacht.

veröffentlicht am 29.08.2012 um 14:22 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 03:21 Uhr

Friedrich August und Rosemarie Breves vor dem Deutschen Haus. Foto: sto
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Traditionsgasthaus schließt zum 1. Oktober. Bemerkenswert: Von Anfang bis Ende war es im Eigentum der Familie Breves, denn stets gab es männliche Nachkommen, die bereit waren, in die Fußstapfen ihrer Väter zu treten. Eröffnet worden war das Deutsche Haus 1848 vom Bergmann und Gastwirt Johann Friedrich August Breves. Mit Friedrich August Breves und seiner Frau Rosemarie geht die „Breves-Ära“ nun dem Ende zu.

„Wir geben auf aus Alters- und gesundheitlichen Gründen“, betont der Wirt. Beide Gastleute werden in diesem Jahr 66 Jahre alt. Beide bedauern, dass bislang noch kein Käufer gefunden werden konnte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare