weather-image
16°
Bahnstrecke für drei Stunden gesperrt

49-jähriger Mann von Zug erfasst

Salzhemmendorf (hen). Die Bahnstrecke Hameln-Hildesheim war am Dienstagabend von 20.55 bis 23.44 Uhr gesperrt. „Drei Züge hatten insgesamt 130 Minuten Verspätung“, teilte Martin Ackert, Sprecher der Bundespolizei, mit. Ein 49 Jahre alter Mann war um 20.55 Uhr bei Quanthof von einem Zug der Nordwestbahn erfasst worden. Nach Angaben von Ackert handelt es sich um Suizid. Das Motiv sei unbekannt.

veröffentlicht am 02.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 15:41 Uhr

270_008_5283996_lkcs101_0203.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Der Mann stand bewusst im Gleis“, sagt Ackert. Der Zugführer habe den Lebensmüden gesehen. Trotz einer sofortigen Schnellbremsung wurde der Mann erfasst. Er war sofort tot.

Der Fahrzeugführer wurde sofort abgelöst und befindet sich in psychologischer Behandlung.

Bei dem Toten handelt es sich um einen Mitarbeiter der Nordwestbahn.

Die Feuerwehr wurde um 21.14 Uhr alarmiert und war bis Mitternacht mit 30 Kräften der Ortswehren Oldendorf und Benstorf im Einsatz. Im Zug hatten vier Reisende gesessen, die mit einem Fahrzeug der Feuerwehr nach Elze gebracht wurden. Von dort fuhren sie mit dem Bus nach Hause.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare