weather-image

Vereine beklagen Zustand der Eppershalle – und Gerangel um Zuständigkeiten

„40 Jahre ohne Pinselstrich“

Bisperode. Die „Sonne“ ist verkauft; der Interessent für den „Kammerkrug“ hat sich nach Kenntnisnahme der notwendigen Umbaumaßnahmen im Rahmen der aktuellen Brandschutzauflagen zurückgezogen. Die endgültige Schließung der beiden Traditionsgaststätten macht den demografischen Wandel für die Bisperoder nicht leichter: Für private Feierlichkeiten steht aktuell und ohne Aussicht auf Besserung in naher Zukunft nur das Gemeindehaus zur Verfügung – und selbst das nur, soweit nicht von kirchlichen Gruppen belegt. Alternative Nummer drei, die Wilhelm-Eppers-Halle, bis 1978 Turnhalle der ehemaligen Schule, steht seit Jahren nach altem Ratsbeschluss ausschließlich für Vereinsaktivitäten zur Verfügung.

veröffentlicht am 15.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:21 Uhr

270_008_6263138_lkcs108_1503.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt