weather-image
13°

350000 Euro für drei Rettungsringe

Dörpe/Herkensen (ist). So landschaftlich reizvoll eine idyllische Südhanglage mit Panoramablick ins Dorf oder eine heimelig geborgene Dorfmuldenlage im Weserbergland auch sind – nicht erst in den letzten Jahren sind sowohl Dörper wie auch Herkenser bei Niederschlagswetterlagen mit überfluteten Kellern und Wohnzimmern „oft genug richtig abgesoffen“.

veröffentlicht am 28.06.2012 um 15:18 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 08:21 Uhr

Hochwasserschutzpläne vorgestellt Muldenlage bedeutet nicht immer Geborgenheit: Herkensen - wo das Wasser nicht anders kann, als ins Wohnzimmer fließen
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das stellen Ortsbürgermeisterin Karin Dröge (Coppenbrügge) und Ortsbürgermeister Lars Wiemann (Brünnighausen) übereinstimmend fest.
 Im Januar dieses Jahres waren (wie berichtet) die Zuwendungsbescheide des Landesamtes für geplante Hochwasserschutzmaßnahmen mit dringendem Handlungsbedarf im Rathaus eingetroffen. Jetzt stellte der von der Verwaltung beauftragte Planer Dr. Michael Franke (GEUM.tec, Hannover) bei Ortsratssitzungen in Dörpe und Herkensen der Bürgerschaft die Planungsentwürfe vor. „Insgesamt wird der Flecken in den Jahren 2012 bis 2014 in den Hochwasserschutz der Ortsteile Dörpe, Herkensen und Harderode 350 000 Euro investieren“, sagt Bürgermeister Hans Ulrich Peschka.

Die ganze Geschichte gibt's in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt