weather-image

Peschka „ohne Kronprinzambitionen für Landtag“ beim Heimatabend

2011: Heiter bis besinnlich

Brünnighausen (ist). Ihren ganz persönlichen Jahresrückblick halten die Brünnighäuser nach bewährter Rezeptur zur Hälfte heiter-besinnlich mit dem Dorfchronisten Henner Meywerk und zur anderen Hälfte mit hausgemachtem Bühnenvergnügen. Und doch war jetzt manches anders als in den Vorjahren: Die Einladung nicht mehr liebevoll handgeschrieben, kalligrafisch und künstlerisch auf nostalgischem Vertiko – auch der Heimatabend ist im Zeitalter des Word-Computerdesigns angekommen. „Bild ab“ sagt der Leiter der Laienspielgruppe Gerald Mehrtens nach seiner Begrüßung der Gäste für ein Jahr 2011 mit viel Spaß, aber noch mehr Leid. Und Meywerk beginnt mit Bildern verlassener Höfe, verfallener Häuser, leerer Wohnungen, weniger Neubürgern. „Alles hat seine Zeit“, sagt er. „Eigentlich ist es jedes Jahr das gleiche Raster – Kreuzweg, Osterfeuer, Maisingen, Königsschießen, Konzerte, Erntedank, Advents- und Weihnachtsevents. Was zunimmt, sind hoch bezifferte Jubiläen (2011 verteilten sich 285 Jahre auf Männergesangverein, Feuerwehr und Musikzug), neu ist die Biogasanlage.“ Und er erinnert an den Großbrand im Oktober, der einen Lebenstraum zerstörte – Rachel Schneider nutzt die Gelegenheit, den Brünnighäusern und dem Bürgermeister den Dank ihrer Familie für die vielfältige Hilfe auszusprechen. Grußworte gibt es von Hans-Ulrich Peschka, der mit Abo für den Heimatabend, „aber ohne Kronprinzambitionen für den Landtag“ gekommen ist. Der neue Ortsbürgermeister Lars Wiemann grüßt in Versen, Iris Krause von der Volksbank hat einen Scheck (300 Euro) dabei, ein Sponsoring (500 Euro) gibt es auch vom Landschaftsverband Hameln-Pyrmont. Und dann wird abgelacht – zunächst kurz und hausgemacht (Laienspielgruppe) in und über den Sketch „Justitia ist blind“, wo „seelisch bedingte Staatsverdrossenheit“ (rein zufällig am Nesselberg) zu deftig verbalen Entgleisungen mit Augenzwinkern Richtung Bürgermeister, aber letztlich Freispruch aufgrund von Schuldunfähigkeit führt. Das Publikum jubelt.

veröffentlicht am 09.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_5125566_lkcs102_0901.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt