weather-image
13°

169 Schwimmer legen insgesamt 439 Kilometer zurück

Coppenbrügge (gro). So euphorisch wie im letzten Jahr gab sich der Vorsitzende Thomas Ende von der DLRG Ortsgruppe Coppenbrügge am Ende des 9. Pro-Cent-Schwimmen nicht. Die Hoffnung auf erneute Rekorde blieb unerfüllt. Dennoch bezeichnete Ende das Schwimmen für den guten Zweck und zugunsten eines Vereines im Flecken, diesmal die Feuerwehr Hohnsen, als Erfolg. „23 Vereine haben dieses Jahr teilgenommen. Da fehlen uns aus dem Gemeindegebiet noch 100, aber die kriegen wir auch noch“, sagte Ende.

veröffentlicht am 18.04.2010 um 13:36 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 10:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Coppenbrügge (gro). So euphorisch wie im letzten Jahr gab sich der Vorsitzende Thomas Ende von der DLRG Ortsgruppe Coppenbrügge am Ende des 9. Pro-Cent-Schwimmen nicht. Die Hoffnung auf erneute Rekorde blieb unerfüllt. Dennoch bezeichnete Ende das Schwimmen für den guten Zweck und zugunsten eines Vereines im Flecken, diesmal die Feuerwehr Hohnsen, als Erfolg. „23 Vereine haben dieses Jahr teilgenommen. Da fehlen uns aus dem Gemeindegebiet noch 100, aber die kriegen wir auch noch“, sagte Ende.
Insgesamt starteten 169 Teilnehmer und legten 26342 Bahnen zurück. Das waren eine Strecke von 439 Kilometern und im Durchschnitt pro Schwimmerin und Schwimmer 2597,83 Meter. Der ausgelobte Geldbetrag in Höhe von 2050 Euro wurde dabei um 145,18 überschritten und konnte so in voller Höhe der Feuerwehr Hohnsen durch Joachim Joost von der Sparkasse Weserbergland übergeben werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt