weather-image
„Concordia“ Ottenstein ist 135 Jahre alt und veranstaltet Sängerkonzert mit bajuwarischem Abschluss

Zuschauer wählen fescheste Dirndl-Trägerin

Ottenstein. 135 Jahre besteht der Männergesangverein (MGV) „Concordia“ Ottenstein – und das sollte auch entsprechend gefeiert werden. Daher war der MGV Ausrichter des diesjährigen Volksfestes und hatte nicht nur befreundete Männergesangvereine, sondern auch Frauenchöre und den Posaunenchor aus Ottenstein-Polle zum sonntäglichen Chorkonzert im Rahmen des Volksfestes eingeladen.

veröffentlicht am 14.07.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:21 Uhr

270_008_7742863_bowe4_1407.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der MGV Wörderfeld hatte mit „All die schönen Jahre“ und „Rot, rot, rot sind die Rosen“ ebenso wie der MGV Kemnade mit dem „Fliegermarsch“ klassische Chorlieder zum Vortragen ausgewählt. Gemeinschaftlich sangen die Männer des MGV Bodenwerder mit dem MGV Hehlen das Bierlied und riefen dabei auch nach einer jungen Deern.

Der Frauenchor Rischenau – unterstützt durch die „Singfonie Bad Pyrmont“ – begeisterte mit ihrem Einmarsch-Lied „Heidi“ und hatte neben „Come together“ noch als drittes Lied „Jeder Tag ist ein Geschenk, dass man genießen soll“ mit im Gepäck. „Für zwei Lieder ziehen wir uns erst gar nicht an und machen uns auch noch die Haare schön“, erklärte die Dirigentin Karin Brüggemann unter Beifall.

Mit „Rock me“ trumpfte dann allerdings der Ottensteiner Frauenchor Ad Libitum auf, der das Zelt zum Kochen brachte und nicht ohne Zugaben entlassen wurde.

270_008_7742862_bowe3_1407.jpg
  • Die Siegerinnen der Dirdl-Wettbewerbs (v.li.) Lea Jensch, Sophie Schomburg und Sabine Lange mit Friedrich Schomburg und Michael Patzschke (re.).

Das festliche Chorkonzert nahm der Vorsitzende des MGV Ottenstein dann auch zum Anlass, die immer noch aktiven Sänger Karl Dröge und Helmut Oerke für 65 Jahre mit je einer Flasche Hochprozentigem und einem Gutschein zu überreichen. Friedrich Schomburg begrüßte auch die älteste Einwohnerin Ottensteins, die heute 95-jährige ehemalige Lehrerin Elfriede Wiedbrauck.

Bereits während des bayerischen Frühschoppens, der mit der Ausgabe von rund 300 Essen mit Leberkäse, Schweinshaxe oder Hähnchenschenkel begann, spielten die Original Schelpe Musikanten auf. Die ein Dutzend Musiker starke Truppe spielte im Egerländer-Sound Tanzmusik und überbrückte so die Zeit, in der die Zeltbesucher ihr Voting für den 1. Ottensteiner Dirndl-Contest abgeben konnten. Bei 266 abgegebenen Stimmen wurden 43 Dirndl-Trägerinnen gevotet. Bei der Preisverteilung konnte Initiator Michael Patzschke Geldpreise zwischen 20 und 50 Euro verteilen. Platz drei erreichte eine der mit 15 Jahren jüngsten Teilnehmerinnen, Sophie Schomburg (14 Stimmen). Lea Jensch konnte mit 24 Stimmen einen 30-Euro-Umschlag und Blumenstrauß entgegen nehmen. Unschlagbare 60 Stimmen konnte allerdings Sabine Lange auf sich vereinen.bor

Weitere Bilder vom Dirndl-Contest in Ottenstein gibt es im Internet unter: www.dewezet.de

„Concordia“ Ottenstein feierte 135-jähriges Bestehen. bor(2)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt