weather-image
30°
Gelungene Premiere der Poller Nachwuchsschauspieler

„Zauberlehrlinge“ open air

POLLE. Als jüngstes Mitglied im Verband Deutscher Freilichtbühnen hatten sich die Verantwortlichen der Poller Laienspielgruppe entschlossen, einmal wieder wirklich „open air“ zu spielen, also ohne Bühnenüberdachung, Bühnenpodest und extra gebauter Kulisse, auch auf die Gefahr hin, dass das Wetter wie in den Jahren zuvor nicht optimal für Freilichttheater ist.

veröffentlicht am 06.06.2017 um 19:34 Uhr

Nachdem heimlich ein Zauberspruch benutzt wurde, ging es im Labor drunter und drüber. Foto: pr

Und es hat sich wirklich gelohnt, auf Risiko zu setzen. Trotz Unwetterwarnungen, zahlreichen anderen Veranstaltungen in der Region und starkem Regen waren überraschend viele Zuschauer zur Premiere erschienen und der anfängliche starke Regen hörte pünktlich zum Vorstellungsbeginn auf. Die jugendlichen Darsteller waren hochmotiviert und konzentriert, so dass die Souffleuse gar nicht einzugreifen brauchte und das Publikum begeistert war. Auch die zweite Aufführung am Pfingstmontag begeisterte die Zuschauer, die aufgrund des wesentlich besseren Wetters noch zahlreicher den Weg zur Freilichtbühne gefunden hatten.

Zum Inhalt: Kasimir Sorglos (Hannah Schäfer) und Antonia Neunmalklug (Nutcha Mokman) lernen sich auf dem Weg in die Stadt kennen, wo sie nach ihrer Schulzeit eine Lehre beginnen wollen: Kasimir wird bei den Zauberern Theobastus & Theophil Paramelsus, dargestellt von Mattis und Hannes Doradzillo, in die Lehre gehen, Antonia bei der Hexe Atalante Dominante Periphere (Katharina Salzmann). Dummerweise sind ihre beiden neuen Meister nun der Meinung, dass die jeweils andere Zunft nichts tauge und glauben, jeder habe den besseren Lehrling eingestellt. Um herauszufinden, wer nun wirklich am besten zaubern beziehungsweise hexen kann, müssen die beiden ein Duell austragen, allerdings hat Stadt-wächterin Meckermann (Hannah Leistner) etwas dagegen, denn Zauberer und Hexen sind ihr verhasst: Am liebsten würde sie sie alle einsperren, und Zaubererduelle sind sowieso verboten. Und als Kasimir dann auch noch heimlich einen Zauberspruch benutzt, für den er eigentlich noch zu jung ist, geht im Labor wirklich alles drunter und drüber. In weiteren Rollen treten auf: Jonas Büscher als der ältere Zauberlehrling Tomeus Toxikus, Marit Bodenhage als Frau Hempel und Nike Doradzillo, Jolin Mewes und Johann Bodenhage als die drei Homunkuli.

Seit 2005 begeht der Verband Deutscher Freilichtbühnen mit seinen Mitgliedsbühnen am zweiten Wochenende im Juni den bundesweiten Tag des Freilichttheaters. Auch die Freilichtbühne Burg Polle wird sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten als kleinste Bühne im Verband beteiligen. In diesem Jahr wird die Laienspielgruppe Polle 31 Jahre alt und deshalb wird jeder 31. Besucher am kommenden Wochenende eine kleine Überraschung erhalten.


Die drei letzten Vorstellungen des Familienstücks für Kinder und Erwachsene von Stefan Jäger „Die Zauberlehrlinge“ sind am Sonnabend, 10. Juni, um 18 Uhr, am Sonntag, 11. Juni, um 16 Uhr und am Sonnabend, 17. Juni, um 18 Uhr.red

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare