weather-image
10°

99 Menschen auf 63-Quadratmeter / „Get the F*ck out of my House“

Wohnen extrem: Hehlenerin zieht in TV-Haus

HEHLEN. Ein Haus mit 63 Quadratemetern Platz und 100 Menschen, die gleichzeitig einziehen. Wer als Letztes wieder auszieht, bekommt 100 000 Euro. Das ist das Grundkonzept der TV-Sendung „Get the F*ck out of my House“, die nun bereits in der zweiten Staffel bei Pro Sieben anläuft. Mit dabei ist diesmal auch die Hehlenerin Jessica Lüneburg, die sich auch nach dieser extremen Erfahrung tatsächlich noch mal mit 100 anderen Menschen Bett, Bad, und eine einzige Toilette teilen würde. Im Gespräch mit unserer Zeitung erzählt sie von ihren Erlebnissen und gibt einen Vorgeschmack darauf, was den TV-Zuschauer ab der kommenden Woche erwartet.

veröffentlicht am 04.04.2019 um 16:40 Uhr
aktualisiert am 04.04.2019 um 17:55 Uhr

Jessica Lüneburg hat bei der TV-Show „Get the F*ck out of my House“ mitgemacht. Hund Armani musste Zuhause in Hehlen bleiben. Foto: ms
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt