weather-image
26°
Landschaftsverband vergibt knapp 340 000 Euro / Kulturmühle Buchhagen bekommt 6000 Euro

„Wohldosierte Gießkannenförderung“

BODENWERDER. Für Betriebs- und Personalkosten bekommt die Kulturmühle Buchhagen eine Förderung vom Landschaftsverband Südniedersachsen in Höhe von 6000 Euro. Bisher hat der Landschaftsverband für das Jahr 2017 Zuschüsse von insgesamt 338 680 Euro vergeben. Die Höhe der Zuschüsse liegt zwischen 1000 und 10 000 Euro.

veröffentlicht am 06.06.2017 um 18:13 Uhr

Der Verein Kaleidoskop sorgt für ein vielseitiges und attraktives Kulturprogramm in der Kulturmühle. Foto: wfx
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Arbeit der Kulturmühle in Buchhagen findet finanzielle Anerkennung – 6000 Euro bekommt der Verein Kaleidoskop für die Kulturmühle vom Landschaftsverband Südniedersachsen. Bei dem Wort Landschaftsverband fällt den meisten wohl erst die Pflege der Landschaft ein, doch der kommunale Verband hat damit nichts zu tun, sondern mit der Förderung der Kultur. Er vergibt Zuschüsse für Kulturprojekte nicht nur im Landkreis Holzminden, sondern auch in Göttingen und Northeim sowie in Alfeld, Seesen und Clausthal-Zellerfeld.

Bisher hat der Landschaftsverband für das Jahr 2017 Zuschüsse von insgesamt 338 680 Euro vergeben. Die Höhe der Zuschüsse liegt zwischen 1000 und 10 000 Euro.

Der Landschaftsverband vergibt die Gelder eher mit der Gießkanne, als mit dem dicken Gartenschlauch: „Die Kulturlandschaft in unserer Region ist aber auch so eine Art Ökosystem“, meint Olaf Martin, der Geschäftsführer des Verbandes. „Wir versuchen, dessen Stabilität im Ganzen im Blick zu behalten. Es ist nicht damit getan, an ein paar Stellen einen dicken Wasserstrahl hinzuhalten. Die wohldosierte Verwendung der Gießkanne ist langfristig wirkungsvoller!“

Auf der Liste, der geförderten Projekte finden sich auch große Namen wie das Göttinger Symphonie Orchester oder die Gandersheimer Domfestspiele, aber auch das Filmprojekt eines Vereins in Hemeln oder eben die Unterstützung der Kulturmühle in Buchhagen.

Die 6000 Euro des Landschaftsverbands für die Kulturmühle sind schlicht mit dem Wort „Strukturförderung“ beschrieben. Was sich dahinter verbirgt erklärt Bea Martinek, die für die künstlerische Leitung der Kulturmühle zuständig ist – Das Geld werde zur Deckung der Betriebs- und Personalkosten verwendet. „Für uns ist das super“, sagt Martinek, „andere Förderer unterstützen eher das Programm an sich“. Die Kulturmühle sei ein denkmalgeschütztes Haus, gibt Martinek bei den Kosten zu bedenken, „da fließen schon Gelder, ohne dass wir überhaupt die Tür aufmachen“.

„Wir lehnen etwa die Hälfte der eingehenden Förderanträge ab. Die Auswahl wird nach Förderkriterien vorgenommen, die wir veröffentlichen“, erklärt der Geschäftsführer des Landschaftsverbandes Martin und tritt dem Eindruck entgegen, dass die Förderung beliebig und wahllos vergeben werde. Für 2017 sind noch Restmittel vorhanden. Anträge können immer zum Ende eines Quartals eingereicht werden, das Ausfüllen von Formularen ist nicht erforderlich. „Vor allem für Erstantragsteller ist aber zuerst ein Kontakt mit uns per E-Mail oder Telefon zu empfehlen. Das erspart oft Arbeit oder auch falsche Hoffnungen“, gibt Martin noch als Tipp.

Der Landschaftsverband Südniedersachsen wird getragen von den Landkreisen und Städten in Südniedersachsen. Er bekommt sein Geld von diesen Kommunen, dem Land Niedersachsen und aus einer regelmäßigen Spende der VGH Versicherungen.


Termine: Die Kulturmühle Buchhagen geht nach der Veranstaltung am kommenden Samstag, 10 Juni, in die Sommerpause. Der Einlass zur Offenen Bühne, bei der jeder mitmachen kann, ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die folgende Offene Bühne gastiert dann in Bodenwerder und findet im Rahmen des Lichterfests am 11. August statt. Ab September öffnet die Kulturmühle wieder ihre Pforten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare