weather-image
30°

Wird die alte Schule in Rühle abgerissen?

Bodenwerder (ul). Der Rat der Stadt Bodenwerder hat mit einer Gegenstimme mehrheitlich drei Sanierungsmaßnahmen für eine Verlängerung der Dorferneuerung in Rühle beschlossen.

Fraglich ist ob, die alte Schule in Rühle, wie vom Rat und der Arbeitsgruppe Dorferneuerung gewünscht, abtgerissen werden darf. Das Fachwerkhaus steht unter Denkmalschutz. Und öffentliche Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen, sollen grundsätzlich erhalten werden, teilt Dietmar Vonend, der Pressesprecher des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalschutz, mit. Bei Privathäusern ist der Abriss unter  Wirtschaftlichkeitserwägungen leichter zu genehmigen. Die alte Schule ist zwar ein öffentliches Haus, das derzeit auch vom Verkehrsverein Rühle genutzt wird. Als Schule wird das Gebäude allerdings nicht mehr benötigt.  

veröffentlicht am 13.05.2009 um 15:19 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 11:21 Uhr

Die alte Schule in Rühle
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bodenwerder (ul). Der Rat der Stadt Bodenwerder hat mit einer Gegenstimme mehrheitlich drei Sanierungsmaßnahmen für eine Verlängerung der Dorferneuerung in Rühle beschlossen.

Fraglich ist ob, die alte Schule in Rühle, wie vom Rat und der Arbeitsgruppe Dorferneuerung gewünscht, abtgerissen werden darf. Das Fachwerkhaus steht unter Denkmalschutz. Und öffentliche Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen, sollen grundsätzlich erhalten werden, teilt Dietmar Vonend der Pressesprecher des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalschutz mit. Bei Privathäusern ist der Abriss unter  Wirtschaftlichkeitserwägungen leichter zu genehmigen. Die alte Schule ist zwar ein öffentliches Haus, das derzeit auch vom Verkehrsverein Rühle genutzt wird. Als Schule wird das Gebäude allerdings nicht mehr benötigt.  

Auch die Sanierung des Sandsteindaches einer zweiten Schule in Rühle, an der Bodenwerderschen Straße, ist in dem vom Rat beschlossenen Gesamtpaket der beantragten Verlängerung der Dorferneuerung Rühle enthalten. Obwohl sich die Ratsmitglieder noch nicht über eine künftige Nutzung einig sind und diese auch jetzt, trotz Einwand von UWG-Ratsherr Helmut Raabe nicht gfestlegen wollten, steht fest, dass das Gebäude erhalten werden soll. Darin enthalten ist die Heizung, mit der auch das benachbarte Feuerwehrgerätehaus mit Wärme versorgt wird. Die dritte Maßnahme für eine verlängerte Dorfsanierung in Rühle betrifft die Rest-Pflasterung der Straße Dammworth in Rühle für 2011. Diese Maßnahme war unstrittig unter den 17 anwesenden Ratsmitgliedern der Stadt Bodenwerder.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare