weather-image
16°

Werbegemeinschaft „Unser Bodenwerder“ zieht Bilanz

„Wir sind auf einem sehr guten Weg“

BODENWERDER. Alte Gräben zuschütten, neue Allianzen gründen und die ganze Samtgemeinde Bodenwerder-Polle als einen lebenswerten Ort erhalten und gestalten. Diese Ziele setzten sich die Vereinsmitglieder, als sie vor einem Jahr die alte Werbegemeinschaft zu „Unser Bodenwerder“ umfirmierten. Die Werbegemeinschaft stand kurz vor der Auflösung und kritische Stimmen hatten eine zu starke Konzentration auf die Innenstadt bemängelt. Der neue Verein sollte deswegen die Entwicklung der gesamten Gemeinde fördern.
Doch hat „Unser Bodenwerder“ nach einjährigem Bestehen schon einige der selbst gesetzten Ziele erreicht?

veröffentlicht am 23.08.2017 um 17:24 Uhr

Michael Reich von „Unser Bodenwerder“ ist ein Jahr nach der Umfirmierung zufrieden mit der Arbeit des Vereins. Foto: Pr
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir sind auf einem sehr guten Weg, konnten Veranstaltungen verbessern und haben neue Mitglieder und Partner gefunden“, sagt Pressesprecher Michael Reich. Als ersten großen Erfolg verbucht er, dass nach vielen Schließungen in der Innenstadt ein neues Schuhgeschäft im September eröffnen wird. Man arbeite aber trotzdem weiter daran, Konzepte zu entwickeln, die Geschäftsansiedlungen dort einfacher und attraktiver machen sollen.

Einen besonderen Schwerpunkt will „Unser Bodenwerder“ darauf legen, dass das Gewerbegebiet Hohes Feld und die Innenstadt zusammenwachsen und wieder verstärkt Kunden ins Zentrum gelenkt werden, erklärt Reich.

Die zahlreichen Veranstaltungen in der Samtgemeinde habe man ebenfalls mit organisiert oder zumindest unterstützt, so Reich. Auch an dem kommenden BBQ-Grill-Event werde man sich beteiligen. Für die Zukunft überlegt der Verein aber, sich nur noch auf wenige, besonders attraktive Feste zu konzentrieren, um die eigenen Aktivitäten in andere Bereiche ausdehnen zu können.

Verbesserungsbedarf sieht Reich noch bei der Einbindung der Bezirke, die außerhalb der Kernstadt liegen. „Das Ziel haben wir noch nicht erreicht, aber wir arbeiten daran“, verspricht er. „Wir können aber behaupten, dass wir den Verein neu aufgestellt und eine gute Perspektive geschaffen haben, das Leben in und um Bodenwerder lebenswerter zu machen“, zieht Reich sein Fazit.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?