weather-image
25°
×

Scheue Wildtiere beim „Tag der Schaufütterungen“

Wildpark Neuhaus: Hautnah erleben

WESERBERGLAND. Unsere heimischen Wälder sind von einer Vielzahl verschiedener Wildtiere bevölkert. Doch nur selten bekommt man die Tiere bei einem Ausflug in die freie Natur auch zu Gesicht. Im Wildpark Neuhaus haben Sie nun die Gelegenheit dazu.

veröffentlicht am 09.03.2017 um 13:13 Uhr
aktualisiert am 09.03.2017 um 14:30 Uhr

Viel zu scheu sind die meisten Arten, die durch ihre gut ausgeprägten Sinne den Menschen schon viel früher wahrnehmen als umgekehrt, und ihm so weitflächig aus dem Weg gehen können.

Wer Wildtiere einmal ausgiebig beobachten möchte, hat die Chance dazu im Wildpark Neuhaus der Niedersächsischen Landesforsten. Hier, inmitten der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, leben auf rund 60 Hektar sollingtypischer Fläche mit ausgedehnten Mischwäldern, bergigen Anhöhen und sattgrünen Wiesen mehr als 35 heimische Wildtierarten in weitläufigen Gehegen, die ihren natürlichen Lebensräumen nachempfunden sind.

Dabei kann man manche der Tiere, wie etwa das Dam- oder Muffelwild, sogar hautnah erleben. Das Wildpark-Team lädt am Sonntag, 12. März, zu einem ganz besonderen Thementag ein, an dem das Beutespektrum von Fischotter, Luchs und Greifvögeln im Mittelpunkt steht. Am „Tag der Schaufütterungen“ erfahren interessierte Gäste nicht nur, ob Fischotter ihrem Namen alle Ehre machen und sich auch ausschließlich von Wasserbewohnern ernähren oder welche Beute etwa der Luchs bevorzugt. Denn bei den modeFrierten Schaufütterungen, die um 10 und 13 Uhr bei den Fischottern, um 11 und 14 Uhr bei den Luchsen und um 12 und 15 Uhr bei den Greifvögeln auf dem Programm stehen, werden auch viele weitere spannende Informationen zum Speiseplan, dem Verhalten und der Lebensweise der einzelnen Arten erläutert.


Weitere Informationen sind beim WildparkHaus, 05536/9609980 sowie der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter 05536/960970 erhältlich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige