weather-image

Wie soll die Zukunft der Region aussehen?

Bodenwerder (phi). Welche Infrastruktur muss die Samtgemeinde schaffen, um sie für ältere Menschen lebenswert zu machen? Dieser Fragen gingen Senioren, Angehörige und Betreuungspersonal im Rahmen einer Zukunftswerkstatt nach. Mit ihrer Kritik hielten die Senioren nicht hinterm Berg.

veröffentlicht am 29.03.2012 um 16:40 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 01:41 Uhr

Ein Marktbesuch mit Gehhilfe ist nach Aussage der Senioren auf diesem Pflaster nicht möglich. Foto: phi
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bodenwerder (phi). Welche Infrastruktur muss die Samtgemeinde schaffen, um sie für ältere Menschen lebenswert zu machen? Dieser Fragen gingen Senioren, Angehörige und Betreuungspersonal im Rahmen einer Zukunftswerkstatt nach. Mit ihrer Kritik hielten die Senioren nicht hinterm Berg.  

Unter dem Motto „Älter werden in der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle – gestalten wir es gemeinsam“ trugen die Teilnehmer sowohl Kritik als auch Wünsche zusammen. Die Stellwände von Coach und Veranstaltungsleiterin Claudia Diener-Wohner waren schnell mit bunten Zetteln voll.

Als besonders drängendes Thema stellte sich das Pflaster in der Innenstadt von Bodenwerder heraus – mit Gehhilfen sei es kaum passierbar. Auch eine angemessene Versorgung mit Fachärzten wurde angesprochen. Geäußert wurde der Wunsch nach einem Fachärztezentrum mit täglich wechselndem Fachangebot. Ganz grundlegend ist auch die nach „Vernetzung“ also Zugehörigkeit und Teilhabe. „Seniorentreffs“ standen daher häufig auf den roten und gelben Zetteln, ebenso wie der Wunsch nach Hilfe bei der Kommunikation mit Behörden, Telefonanbietern und anderen Stellen, die Idee eines „Seniorenbüros“ könnte dieser Vorstellung Rechnung tragen, meinten die Anwesenden.

Was mit den eingebrachten Vorschlägen nun passieren wird, dass lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt