weather-image
11°

Kreiselternrat Holzminden lädt zur öffentlichen Sitzung nach Eschershausen ein

Wie soll die Schullandschaft aussehen?

Kreis Holzminden. Der Kreiselternrat Holzminden lädt Eltern, Schüler sowie interessierte Bürger zur öffentlichen Sitzung am Montag, 12. Januar, um 19 Uhr, in den Musikraum des Schulzentrums Eschershausen ein. Unabhängig von politischen Interessen möchte der Kreiselternrat über die Entwicklung der Grund- und weiterführenden Schulen im Landkreis informieren. Daneben will er die Vorstellungen und Wünsche der Eltern erfragen, mit ihnen diskutieren und sich gemeinsam mit ihnen auf die anstehenden Veränderungen vorbereiten. Ausdrücklich eingeladen sind daher auch Eltern, deren Kinder erst schulpflichtig werden oder deren Kinder eine Schule außerhalb des Landkreises besuchen. Denn der Kreiselternrat ist der Meinung, dass die Entscheidung darüber, was eine „gute Schule“ ausmacht, nicht allein dem politischen Willen überlassen werden sollte. Hermann Schütte vom Schulamt des Landkreises hat seine Teilnahme bereits zugesagt, ebenso ein Vertreter der Landesschulbehörde der Außenstelle Holzminden. Werden Grundschüler wohnortnah in den Städten und Gemeinden unterrichtet, nach dem Motto „Kurze Beine – kurze Wege“, fällt für die Schüler mit dem Übergang in die Sekundarstufe I ab der 5. Klasse oft die Wahl auf eine Schule außerhalb des Landkreises. Aus ganz unterschiedlichen Gründen, aber nicht selten mit langen Fahrtzeiten verbunden. Diese Abwanderung zu stoppen, um die eigenen Schulen zu stärken, ist erklärtes Ziel von Landkreis und Politik.

veröffentlicht am 03.01.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Dezember 2014 hat der Kreistag beschlossen, ab dem Schuljahr 2015/2016 das Angebot um eine Integrierte Gesamtschule in Bodenwerder zu erweitern. Zudem sei ohne Bürger- und vor allem Elternbeteiligung ein Kreisschulkonzept verabschiedet worden, das weitreichende Folgen haben werde, betont der Kreiselternrat. Der Wunsch des Kreiselternrats, an den Planungen beteiligt zu werden, sei nicht erhört worden. Landrätin Angela Schürzeberg habe angekündigt, zur Begleitung dieses Beschlusses in der zweiten Januarhälfte einen Runden Tisch einzusetzen, an dem der Vorstand des Kreiselternrats beteiligt werden solle.

Der Kreiselternrat möchte nun auf seiner öffentlichen Sitzung die Meinung der Eltern erfragen, was sie sich für die Schullandschaft im Landkreis wünschen, was aus ihrer Sicht eine „gute Schule“ überhaupt ausmacht, welche Aspekte für die Schulwahl ausschlaggebend sind und ob die Eltern sich ausreichend über die verschiedenen Schulformen informiert fühlen. red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt