weather-image
So kommen Sie zum Lichterfest

Weserbrücke wird ab 15 Uhr gesperrt

Bodenwerder (as). Hartmut Freyer ist zuversichtlich: Man sei bestens vorbereitet, betont der Einsatzleiter der Polizei Bodenwerder und verweist auf das organisatorische Einsatz- und Verkehrskonzept, das am Samstag für einen reibungslosen Ablauf des nunmehr 63. Lichterfestes sorgen soll. Polizei, der Verkehrsverein Bodenwerder-Kemnade als Veranstalter, die Stadt Bodenwerder, die Feuerwehren, der Rettungsdienst des Landkreises Holzminden, die Johanniter Unfallhilfe und der THW ziehen nach Angaben des Polizeihauptkommissars an einem Strang, damit an der Weserpromenade und natürlich auch auf den Straßen alles glatt läuft.

veröffentlicht am 07.08.2015 um 16:18 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:38 Uhr

270_008_7752720_bowe14_0508.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aufgrund des Lichterfestes wird es aber auch Einschränkungen geben. Ab 15 Uhr muss laut Freyer die Innenstadtbrücke wieder für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden, weil es wieder ein Kaskadenfeuerwerk von der Brücke geben soll. Mit dem Aufbau beginnen die Feuerwerker am Samstag ab 15 Uhr. Es wäre zu gefährlich, danach noch Fahrzeugverkehr auf der Brücke zuzulassen, erklärt der Einsatzleiter. Fußgänger dürften die Brücke bis 22 Uhr passieren. Erst dann müsse man aus Sicherheitsgründen die Brücke auch für den Fußgängerverkehr sperren.

Autofahrer, die in Bodenwerder die Weser überqueren wollen, müssen die Brücke in Hehlen im Verlauf der Bundesstraße 240 nehmen. Auf der Brücke ist das Halten absolut verboten. Vorsorglich wurden Haltverbotsschilder aufgestellt. „Die Einhaltung dieses Verbotes werden wir überwachen und Falschparker mit einem Knöllchen verwarnen, ergänzt Freyer. Wie in den Vorjahren wird die Linser Straße von 22 bis 24 Uhr für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr voll gesperrt.

Für eventuelle Notfälle stehen Feuerwehr- und Krankentransportfahrzeuge auf dem Ostufer der Weser in Bereitschaft. „Die Notfallversorgung ist gesichert“, versichert der Polizeihauptkommissar.

Parkmöglichkeiten seien wie in den vergangenen Jahren ausreichend vorhanden. Wohnmobilfahrer könnten ihre Fahrzeuge auf dem früheren Kemnader Campingplatz abstellen. Die Veranstalter bitten alle Besucher, unbedingt die Ausschilderungen zu beachten.

Wie in den Vorjahren stehen auch wieder Einsatzkräfte der Feuerwehren Bodenwerder, Halle, Linse, Kemnade und Rühle sowie der Reservistenkameradschaft Bodenwerder als Einweiser bereit. „Bitte befolgen Sie deren Hinweise“, bittet Uwe Dreyer, Geschäftsführer des Verkehrsvereins. „Ohne die Mithilfe dieser Helfer könnten wir den Verkehrsstrom kaum bewältigen.“

Damit auch auf dem Veranstaltungsgelände nichts passiert, will die Polizei dort Streife gehen. Der Verkehrsverein hat zusätzlich einen privaten Sicherheitsdienst beauftragt. Der Sicherheitsdienst wird an den Eingängen auch Taschen kontrollieren. „Lassen Sie gefährliche Gegenstände und alkoholische Getränke zu Hause. Diese müssten Ihnen sonst abgenommen werden“, sagt Uwe Dreyer.

„Auf den Parkplätzen werden wir auch in diesem Jahr wieder zu Fuß unterwegs sein, um so mögliche Straftäter abzuschrecken“, erklärt Hartmut Freyer. Er bittet alle Kraftfahrer, ihr Fahrzeug sicher zu verschließen und keine Wertgegenstände im Fahrzeug liegen zu lassen. „Uns würde es freuen, wenn es auch in diesem Jahr erneut zu keinen Pkw-Aufbrüchen käme.

Erfahrungsgemäß werden nach dem letzten Böller noch Gäste in die Innenstadt strömen, um in den Gaststätten weiter zu feiern. Auch darauf ist die Polizei nach eigenen Angaben vorbereitet. „Die Polizei wird ihre Präsenz in der Fußgängerzone bis in die früheren Morgenstunden verstärken“, erklärt Polizeihauptkommissar Ebbighausen, der Verantwortliche der Polizei für die Nacht nach dem Feuerwerk in Bodenwerder.

Eintrittskarten für das Lichterfest gibt es an den zahlreichen Tageskassen rings um das Festgelände. Kinder im Alter bis 12 Jahre zahlen 6 Euro, Jugendliche und Erwachsene ab 13 Jahre 14 Euro. Die Kassen sind ab 14 Uhr geöffnet. Das Kinderprogramm beginnt um 16 Uhr, ehe um 17 Uhr Böllerschüsse unüberhörbar den Startschuss für das weitere Programm geben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt